MINT von morgen - Schulpreis

Auch in diesem Jahr loben die Joachim Herz Stiftung und die Initiative "MINT Zukunft schaffen" e.V. wieder den "MINT von morgen Schulpreis" aus.

Der mit insgesamt 8.000 Euro dotierte "MINT von morgen Schulpreis" ist in diesem Jahr dem Thema "Digitale Medien" gewidmet. Der Preis würdigt die Eigeninitiative und Leistung von Lehrkräften beziehungsweise Fachdidaktikern, die mit innovativen Konzepten digitale Medien nutzen, um ihren Unterricht für Schülerinnen und Schüler in Mathematik, Natur- beziehungsweise Technikwissenschaften spannend und abwechslungsreich zu gestalten.

Hier können sich Lehrkräfte, Referendare oder Fachdidaktiker aller Schulformen und Klassenstufen bewerben. Ausgezeichnet werden können einzelne Lehrkräfte oder Projektteams, aber auch Personen, die im Rahmen eines Lehramtsstudiums respektive im Rahmen fachdidaktischer Forschung entsprechende Module entwickelt haben, soweit eine praktische Verankerung in der Schule zumindest exemplarisch bereits vollzogen wurde. Auch Bewerbungen von Schulen mit innovativen Gesamtkonzepten sind willkommen. Die Wahl des digitalen Mediums ist offen, Formate zum Einsatz von interaktiven Tafeln, Smartphones, Tablets oder Computern sind ebenso möglich wie die innovative Einbindung von Internetangeboten, Online-Ressourcen, Animationen oder digitalen Spielen.

Quelle: Joachim Herz Stiftung

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)