Sommerferienbeginn: „Ferien im Hinterland“

Die Schulferien beginnen. Die Redaktion hat sich wieder umgeschaut, was der Sommer für Kinder und Jugendliche zu bieten hat. Besonders beeindruckt haben uns in diesem Jahr die Ferienprogramme vieler Kommunen und eine Rap-Hymne.

Eltern holen Kinder von der Schule ab
Sommerferien! Während das Schuljahr seinen Abschluss gefunden hat...© Britta Hüning

Es ist gerade druckfrisch erschienen: das Ferienprogramm von Friedrichshafen. 23 Partner waren daran beteiligt. „Uns ist es wichtig, die Eltern bei der Suche nach einer Betreuung für ihre Kinder in den Ferien zu unterstützen“, betont die Koordinatorin des Programms, Margret Rücker-Beck auf dem Internetportal der Stadt. Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg und Bayern müssen sich allerdings bis August gedulden, weswegen so manches Programm noch in Arbeit ist, wie in der Gemeinde Herrsching am Ammersee. Die „Ferien vor Ort“ in Gelsenkirchen haben demgegenüber bereits begonnen.

Die Sommerferien sind in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen gestartet. Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin, Brandenburg und Hamburg folgen Mitte Juli. Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, Bremen schließen sich an. In Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist es dann Ende Juli soweit. Die Redaktion hat sich wieder umgeschaut: Aufgefallen ist uns in diesem Jahr, wie viele Städte und Gemeinden sich um die Feriengestaltung ihrer Kinder und Jugendlichen wahrlich verdient machen und das besonders für Kinder und Jugendliche, die in den Ferien vor Ort sind. Unmöglich, sie alle hier zu nennen. Die Beispiele stehen für alle anderen.

„Das Beste gegen Sonnenbrand? Ferien im Hinterland!“

Mit dieser witzigen Überschrift lädt die Interkommunale Jugendarbeit Bad Endbach, Gladenbach und Lohra (Hessen) „Jugendliche ab 11 Jahren“ ein. Palmen winken – genauso humorvoll – auf dem Deckblatt des Ferienprogramms der Samtgemeinde Tostedt (Niedersachsen). Das örtliche Jugendzentrum (JuZ) bietet das ganze Jahr über Freizeitmöglichkeiten für Kinder aller Altersstufen. Das Sommerprogramm beginnt mit der „School’s-out-Party - Endlich Ferien!!“ am 23. Juli für Jugendliche. Anschließend ist von „Papierschöpfen“ und Druckwerkstatt über das Bauen von Bumerangs, Bogenschießen beim 1. BSC Nordheide bis zu den „Grillmeister/innen“ und der „Selbstverteidigung für Kinder“ für jede und jeden etwas dabei.

 

„Früher soll es in Köln an manchen Stellen gespukt haben...“. Im „Köln-Ferienprogramm 2015“ können Kinder auf Entdeckungsreise zu den Schauplätzen unheimlicher Geschichten gehen. Außerdem gibt es ein Piratenfest und ab Ende Juli mittwochs ein „Street Soccer U15/U18“-Turnier. Bike- und Skatepark stehen täglich offen. COMEDIA Colonia Theater, Figurentheater Marmelock, Bürgerhaus Kalk, Schokoladenmuseum und viele andere Einrichtungen laden ein.

„Ferien ohne Koffer“ bietet die Verbandsgemeinde Brohltal (Rheinland-Pfalz) mit „Indianertagen“, Tanzwerkstatt, Kunst- und Kreativwerkstätten und etwas ganz Besonderem: einem Vater-Kind-Zeltlager. Die Verbandsgemeinde Diez (Lahn) lädt zum „Schools out-Streetsoccer Turnier“ , einer „Rätselhaften Schatzsuche“, „Kreativ-Tagen mit Lamas“, oder zum „Kletterspaß im Kletterwald Diez“. „Der Countdown läuft…“ für die Kinderstadt Mini-Beuel (NRW) ab der zweiten Ferienwoche.

„Rund um den Hund“

Die Stadt Sankt Augustin (NRW ) hat gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendzentrum HOTTI, dem Stadtjugendring und dem Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen ein Programm erstellt, das besonders Angebote für Kinder der Offenen Ganztagsgrundschulen umfasst.

Mädchen beim Fußball
Von Bogenschießen über Selbstverteidigung und Fußball...© Britta Hüning

„Kein(en) Ferientag ohne Betreuung“ soll es in Rhein-Selz (Rheinland-Pfalz) geben. Die Verbandsgemeinde hat die Ferienprogramme in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut, wofür sich sehr viele Menschen engagiert haben. Nun gibt es eine „Eine Reise um die Welt“ in Oppenheim, „Natur Pur“ in Guntersblum, das Fußball-Sportcamp beim VfR Nierstein, das „Turn-Camp“ des TV 1903 Schwabsburg, einen talentCAMPus und sogar eine „Kulinarische Reise nach Griechenland“. Eine originelle Ferien-Fortbildung gibt es für junge Tierfreunde: „Rund um den Hund“, wo man alles über den Umgang mit Hunden lernen kann.

Sportvereine, Jugendzentren, Musik- und Jugendkunstschulen sind überall schon selbstverständlich an den Programmen beteiligt, so auch in Großenlüder (Hessen). Doch hier ist auch der Kleintierzuchtverein, der Wissenswertes rund um Hühner-, Tauben- und Kaninchenzucht bietet, dabei, neben Kirchengemeinde, Modellflugverein, BUND-Ortsverband und vielen anderen.

Happy Holidays

„Sechs Wochen Ferienspaß“ hält die Gemeinde Biebergemünd (Hessen) bereit, mit Wasserschlachten im Freibad, BMX-Rennen, Go-Kart-Fahren, Fledermausexkursion, Angelschnupperkurs und einem „Wolfsabend am Lagerfeuer“ mit dem örtlichen NABU. Voll im Gang sind die Planungen in Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz). Abenteuercamp, Hüttenbau, Videowoche, Zirkuswochen werden auf dem Programm stehen, aber auch ein Graffitikurs und Ausflüge. Ganz neu: das „Sportferienprogramm“ der TSG 1846 Neustadt.

„Happy Holidays 2015“ gibt es in Papenteich (Niedersachsen) zum 20. Mal. Hier warten der Serengetipark Hodenhagen, die Wasserskianlage im Wake-Park Wolfsburg, die Windmühlen in Gifhorn, ein Biobauernhof bei Bad Bodenteich, ein Flohmarkt nur für Kinder auf dem Meiner Marktplatz, Sommernachtskino, ein Tag mit der Jugendfeuerwehr und der „Circus California“. Bereits das 30. Sommerferienprogramm gibt es in der Gemeinde Appen (Schleswig-Holstein). Und gar das 40. Jubiläum feiert Bremen.

„Alle an die Ruder!“

Auf der Freizeitinsel Riesa öffnet die Kinderspielstadt "Insel-City 2015" für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Meißen (Sachsen). Kostenfreie Ferienangebote gibt es im Kinder- und Jugendhaus RIEMIX. Das „1. Schwedter Agenda Diplom - Sechs Wochen Ferienspaß“ in Schwedt/Oder (Brandenburg) lädt Grundschülerinnen und -schüler ebenfalls zur kostenfreien Ferienaktion ein. In Wernigerode (Sachsen-Anhalt) können Kinder und Jugendliche mit dem "Ferienpass" einen "Summer City Cup", Ausflüge, Paddeltouren, Nachtangeln und eine Fahrrad-Freizeit erleben.

Frau und Mädchen mit Hund
Auch der richtige Umgang mit Hunden kann in den Ferien erlernt werden.© Britta Hüning

„Alle an die Ruder!“ Wir fahren mit dem Kanu auf der Mulde!“ lockt die Gemeinde Lichtentanne (Sachsen), deren Ferienprogramm gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendverein Pleißental e.V. und dem Kreissportbund Zwickau entstanden ist. Im Westsachsenstadion gibt es sogar „Sommerrodeln“! In den Ferienspielen Wehretal (Hessen) geht es gleich „um die ganze Welt“: Täglich ist ein anderes Land Thema, und am letzten Tag geht es ins „Taka-Tuka-Land“.

Sommerferien „in Sichtweite“

Mit der „Zeugnisdisco für Grundschulkinder“ beginnt am 22. Juli das Ferienprogramm in Friedland (Mecklenburg-Vorpommern) in der Grundschule am Einzelberg und der Grundschule Friedland. Die Gemeinde Seevetal (Niedersachsen) bezieht neben dem Jugendzentrum Meckziko und der Jugendfreizeitstätte Village auch die Offenen Ganztagsschulen Hittfeld, Maschen, Meckelfeld und Ramelsloh ein. Die Stadt Wetter (Ruhr)  bietet in ihren Grundschulen Osterfeld Wengern, Grundschöttel, Volmarstein, und in der OGS Wetter in Kooperation mit der AWO eine Ferienbetreuung teilweise ab 7.45 Uhr an.

Insektenhotel
... über Piratenpartys, Kunstwerkstätten und dem Bau von Insektenhotels können die Kinder und Jugendlichen viele Freizeitangebote wahrnehmen.© Britta Hüning

In Mittweida (Sachsen) lädt das Städtische Freizeitzentrum Erucula e. V. Es können Knüppelkuchen gebacken, ein Insektenhotel gebaut und Sorgenpüppchen gebastelt werden. „Tischlein deck dich“-Workshops - „Erdbeere küsst Joghurt“, „Muntermacherbrot“, „Griechische Moussaka“ - laden zur Herstellung diverser Leckereien ein. In Nuthe-Urstromtal (Brandenburg) haben sich das Jugendbüro und die Horte in Stülpe und Zülichendorf mit den Jugendarbeiterinnen der Gemeinde ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Ganztagsbetreuung einfallen lassen.

Auf Hochtouren laufen die Planungen in der Gemeinde Ensdorf (Saarland), und Weil der Stadt (Baden-Württemberg), wo die Ferien „in Sichtweite“ sind, lädt jetzt schon zur Kick Off-Geburtstagsparty am 31. Juli, wenn sein Sommerferienprogramm 25 Jahre alt wird.

Lesesommer XXL

Ute Hachmann, die Leiterin der Stadtbibliothek Brilon (NRW), lernte 2002 den „Summer Reading Club“ der Stadtbibliothek Los Angeles kennen und brachte die Idee nach Deutschland. Daraus entwickelte sich die größte Sommerferien-Aktion deutscher Bibliotheken: der Lesesommer. Das Prinzip: Wer in den Schulferien Bücher gelesen hat, erhält eine Urkunde und nimmt an einer Verlosung teil.

Der Sommerferien-Leseclub (SFLC) findet in Bayern schon zum siebten Mal statt. Im vorigen Jahr beteiligten sich rekordverdächtige 152 Bibliotheken. Nun gibt es sogar eine Rap-Hymne der SFLC KIDS: „Bücher, Bücher, immer, immer mehr!“. Zum „Lesesommer Rheinland-Pfalz“, dem „Buchdurst-Sommer“ in Hessen, dem „Buchsommer“ in Sachsen, dem FerienLeseClub in Schleswig-Holstein, dem JULIUS-Club Niedersachsen und dem „Lesesommer XXL“ in Sachsen-Anhalt hat sich mittlerweile „FerienLeseLust“ Mecklenburg-Vorpommern gesellt. „Alle in die Bücherei! Leiht euch was aus!“, endete die Hymne der SFLC KIDS.

Vor den Schulgebäuden amerikanischer Schulen, die ja meist kommunale Schulen sind, findet man häufig große elektronische Anzeigetafeln, die im Telegrammstil aktuelle Schulnachrichten melden, sichtbar für die gesamte Nachbarschaft und Vorbeifahrende. Auf der Tafel einer Grundschule stand einmal folgender Feriengruß an die Schülerinnen und Schüler:

“Have fun!
Visit a Library.
Practice your Math.”

In diesem Sinne erholsame und erlebnisreiche Sommerferien

wünscht Ihre Redaktion
www.ganztagsschulen.org

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion erlaubt.
Wir bitten um folgende Zitierweise: Autor/in: Artikelüberschrift. Datum. In: https://www.ganztagsschulen.org/xxx. Datum des Zugriffs: 00.00.0000

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)