Bremer Ganztagsgrundschule ist „Haus der kleinen Forscher“

Die Ganztagsgrundschule Borgfeld ist als erste Grundschule im Land Bremen von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert worden.

Das Projekt läuft erst seit 2013 in Bremen und ist auf viel Zustimmung gestoßen: 13 Schulen haben im Schuljahr 2013/2014 als Forscherhaus begonnen, 17 Grundschulen in Bremen und Bremerhaven sind bereits dazugekommen.

Kern des Projekts ist die Förderung von MINT-Kompetenzen. „Je früher es gelingt, Neugier und Interesse für Naturwissenschaften und Mathematik zu wecken, desto größer der Effekt“, betonte die Leiterin des Projekts, Evamaria Meevissen, während der Verleihung des Zertifikats.

Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft Eva Quante-Brandt fügte hinzu: „Das Interesse für die Naturwissenschaften früh zu wecken, ist auch eine wichtige Voraussetzung für die spätere Entscheidung für einen Beruf in diesem Bereich. Indem ich Kindern und Lehrerinnen und Lehrern zeige, dass Naturwissenschaft spannend ist, wenn ich die richtigen Frage stelle und passendes Material habe, um eine Antwort oder Erklärung zu finden, habe ich schon einen großen Schritt getan.“

Quelle: Grundschule Borgfeld
 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)