Sachsen: "Jugend forscht" startet in neue Runde

Ab sofort können sich Schülerinnen und Schüler in Sachsen für die neue Wettbewerbsrunde von „Jugend forscht“ anmelden. Stichtag ist der 30. November 2014.

Ihr Thema können sich die Jungforscher frei wählen, es muss sich lediglich einem der sieben vorgegebenen Fachgebiete zuordnen lassen. Diese sind: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik / Informatik, Physik und Technik.

„Wer sich für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) interessiert, auf Entdeckungsreise gehen möchte und neue Herausforderungen sucht, ist bei diesem Wettbewerb richtig und sollte sich bewerben“, so Kultusministerin Brunhild Kurth. Die Ministerin verwies darauf, dass es in Sachsen für Schulen, die sich an Jugend forscht beteiligen, finanzielle Unterstützung gibt. Für benötigte Materialien und Geräte kann Geld aus dem Sponsorenpool beantragt werden (Anfragen per Mail an: andreas.roepke@sankt-afra.de).

Für die Anmeldung per Internet unter http://www.jugend-forscht.de sollen das Thema genannt und die Inhalte kurz beschrieben werden. Ab Januar 2015 müssen die Teilnehmer dann eine schriftliche Ausarbeitung zu ihrem Projekt einreichen. Jeder Teilnehmer darf höchstens drei Projekte anmelden. Wer ordnungsgemäß angemeldet ist, wird zu einem der drei sächsischen Regionalwettbewerbe eingeladen. Dazu muss eine schriftliche Ausarbeitung des Projekts von maximal 15 Seiten beim zuständigen Wettbewerbsleiter vorliegen. Wer bei einem der Regionalfinals gewinnt, tritt auf Landesebene an. Hier wiederum qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale, das Ende Mai 2015 stattfindet. Auf allen drei Wettbewerbsebenen gibt es Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

Quelle: Sachsen.de

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)