Ausblick für 2014: Neues im SchulKino

Von den SchulKinoWochen im Land Brandenburg bis zu Filmen, in denen Lehrerinnen und Lehrer eine Hauptrolle spielen – der aktuelle Rundbrief von FILMERNST enthält wieder zahlreiche Anregungen. Die Redaktion www.ganztagsschulen.org schließt sich mit zwei Tipps an.

In Kooperation mit VISION KINO, dem Netzwerk für Film und Medienkompetenz, stellt FILMERNST, die Initiative des Filmverbandes Brandenburg und des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, mit den SchulKinoWochen vom 16. bis 31. Januar 2014 wieder ein hervorragendes Angebot für die Medienbildung an Schulen bereit. Fast 30 Kinos an 27 Orten des Landes Brandenburg laden ein.

Das Angebot reicht von „Emil und die Detektive“ oder „Das kleine Gespenst“ nach den Kinderbuch-Klassikern von Erich Kästner und Otfried Preußler über den für den Auslands-Oscar 2013 nominierten Film „Das Mädchen Wadjda“, die bayerischen Mark-Twain-Abenteuer von „Tom und Hacke“ oder die neue „Woyzeck“-Adaption bis zum Dokumentarfilm „Bottled Life – Das Geschäft mit dem Wasser“.

Das „Sonderprogramm Erster Weltkrieg“ enthält im Jahr, in dem sich diese europäische Katastrophe zum hundertsten Mal jährt, für Jugendliche ebenfalls zwei Filmklassiker: „Der Untertan“ von Wolfgang Staudte über den „Radfahrer“ Diederich Heßling („Nach oben buckeln und nach unten treten“), und „Abschied“ von Egon Günther über den 17-jährigen Hans Gastl, der sich der das ganze deutsche Volk erfassenden Kriegs-Euphorie verweigert.

„Lehrer sind wichtiger als je zuvor, gute Lehrer verdienen jede Unterstützung“, deshalb empfiehlt FILMERNST mehrere Filme, in denen Lehrerinnen und Lehrer als Protagonisten zu sehen sind. Das Katholische Filmwerk (kfw) stellt Filme als DVD mit öffentlichem Vorführrecht und Arbeitsmaterial zur Verfügung, zum Beispiel „Der ganz große Traum“, „Happy go Lucky“, „Inklusion – gemeinsam anders“, „Wer früher stirbt, ist länger tot“, „Die Welle“ oder demnächst „Fack ju Göhte! “.

Quelle: FILMERNST-Rundbrief Nr. 11


Filmtipp der Redaktion http://www.ganztagsschulen.org/

Auf dem Weg zur Schule. Ein Film von Pascal Plisson

Was für viele Kinder ganz normal ist, bedeutet für manche ein echtes Abenteuer: der Weg zur Schule. Ob gefährlich nah an einer Elefantenherde vorbei, über steinige Gebirgspfade, durch unwegsame Flusstäler oder mit dem Pferd durch die Weite Patagoniens – Jackson (11) aus Kenia, Zahira (12) aus Marokko, Samuel (13) aus Indien und Carlito (11) aus Argentinien haben eines gemeinsam: Ihr Schulweg ist sehr lang und gefahrvoll, doch ihre Lust am Leben und am Lernen ist größer...

VISION KINO hat Begleitmaterialien zusammengestellt, die Anregungen geben, wie
„Auf dem Weg zur Schule“ im Schulunterricht eingesetzt werden kann.

Quelle: http://www.aufdemwegzurschule.senator.de/


Lehrerzimmer. Ein Film von Klaus Martens

Es gibt sie noch, die engagierten Lehrerinnen und Lehrer, die Freude haben am Unterrichten und an den täglichen Fortschritten ihrer Schüler. Sie sind beliebt, denn sie können für ihren Unterrichtsstoff begeistern und haben deshalb auch viel Erfolg. Aber es gibt an den Schulen auch viel Resignation, Frust und Kommunikationsunfähigkeit. Ausgebrannte Lehrer, die sich von großen Klassen, ihren Schülern, immer neuen Testverfahren und Reformen überfordert fühlen. Klaus Martens hat für PHOENIX die Pädagogen ein Schuljahr lang beobachtet – in ihrem Lehrerzimmer.

Quelle: phoenix

SchulKinoWochen 2014 in weiteren Ländern:

Baden-Württemberg (20. - 26. März 2014)
Bayern (31. März - 4. April 2014)
Bremen (24. - 28. März 2014)
Hessen (24. März - 4. April 2014)
Niedersachsen (17. Februar - 14. März 2014)
Nordrhein-Westfalen (16. Januar - 5. Februar 2014)
Sachsen (17. - 27. März 2014)

 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)