Friesland: Ganztagsangebot für 90 Prozent der Schüler

Drei von vier Schulen in Friesland sind bereits Ganztagsschulen, sie werden von 90 Prozent aller Schülerinnen und Schüler besucht. Eine aktuelle Auswertung zeigt: Friesland hat ein sehr gutes Angebot aufgebaut.

Jever - Während bundesweit im Schnitt nur etwas mehr als die Hälfte der Schulen (Grundschulen und Sekundarstufe I) ein Ganztagsangebot haben, liegt diese Quote in Friesland schon bei 75 Prozent, weitere Schulen werden folgen.

Schon jetzt haben rund 90 Prozent der Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, diese Angebote wahrzunehmen, wie etwa ein leckeres und gesundes Mittagessen, pädagogische Hausaufgabenbetreuung und interessante AG-Angebote am Nachmittag. Viele außerschulische Partner wie etwa örtliche Vereine, Kirchengemeinden oder die Musikschule sind eng eingebunden. Damit zählt für Friesland nicht, was eine Studie der Bertelsmann-Stiftung kürzlich bundesweit bemängelt hatte: Der Ausbau der Ganztagsschulen komme "weiterhin nur im Schneckentempo voran", es dauere "noch Jahrzehnte, bis die Nachfrage der Eltern befriedigt ist". Die Studie hatte ermittelt, dass sich 70 Prozent aller Eltern ein Ganztagsangebot für ihr Kind wünschen.

"Alle Kommunen Frieslands machen ein sehr gutes Angebot", so fasste Landrat Sven Ambrosy eine aktuelle Auswertung der Zahlen aus Kreis, Städten und Gemeinden anlässlich einer Bürgermeisterkonferenz zusammen (siehe Tabelle). "Und dieses Angebot brauchen wir in unserem familienfreundlichen Landkreis. Der Ganztag an Schulen ist ein Baustein für Eltern, um Familie und Beruf gut vereinbaren zu können. Er ist ein Ansiedlungsgrund. Das Angebot an den friesländischen Schulen ist klasse - es macht Spaß, zu sehen, wie es weiter wächst", sagte Ambrosy und dankte auch den Städten und Gemeinden sowie den Schulleitungen und Lehrkräften für ihre Bemühungen, Ganztagsangebote an ihren Schulen zu unterstützen.

Um hier mitzuhelfen, hatte der Kreisausschuss neben den millionenschweren Investitionen in die kreiseigenen Schulen auch beschlossen, nicht abgerufene Mittel in Höhe von 65.000 Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket für die Unterstützung von Ganztags-Grundschulen zu nutzen.

Seit dem 1. August 2012 sind alle Schulen in Trägerschaft des Landkreises Ganztagsschulen (mit Ausnahme der auslaufenden Realschule Schortens, die noch aus einem 10. Jahrgang besteht). Frieslandweit nutzen derzeit rund 3.300 Schülerinnen und Schüler die Ganztagsangebote (an einem oder mehreren Tagen), das sind rund 26 Prozent. Der bundesweite Durchschnitt liegt hier bei 30,6 Prozent.

"Die Infrastruktur für den Ganztag ist da, nun kann das Angebot angenommen werden und die Nachfrage wird steigen", so Ambrosy.

Quelle: Pressemitteilung des Landkreises Friesland

Landkreis Friesland, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sönke Klug
Lindenallee 1
26441 Jever
Tel. 04461 / 919 – 3170
E-Mail: s.klug@friesland.de
www.friesland.de

Landkreis Friesland auf Twitter und Facebook

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)