Freiburg lädt zur bundesweiten Online-Fachtagung „Qualität im Ganztag“ ein

Zur interdisziplinären Fachtagung „Qualität im Ganztag – Kinder außerunterrichtlich begleiten“ am 17. und 18. September 2021 laden die evangelische Hochschule Freiburg, die impulse Akademie Freiburg sowie die Stadt Freiburg alle Interessierten ein.

Die evangelische Hochschule Freiburg, die impulse Akademie Freiburg sowie die Stadt Freiburg, Amt für Schule und Bildung veranstalten unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Martin Horn die bundesweite Fachtagung „Qualität im Ganztag – Kinder außerunterrichtlich begleiten“.

Freiburg ist eine Kommune mit 65 öffentlichen Schulen, davon 30 Grundschulen. Als Trägerin der öffentlichen Schulen ist die Stadt Freiburg aktiv und gestaltend in der Bildung tätig. Kommunale Bildungsverantwortung fokussiert sich hier auf bestmögliche Bildungschancen für alle in der Stadt lebenden Menschen. Sie trägt mit ihren Bildungsinitiativen und -maßnahmen maßgeblich zu verbesserter Bildungsgerechtigkeit und zu förderlichen Lebensbedingungen für Familien bei.

Die Schulkindbetreuung an den öffentlichen Grundschulen blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück. Ausgehend von Einrichtungen der Kernzeit- und Übermittagsbetreuung bildeten sich bereits 2014 die ersten Einrichtungen, gedacht als Übergang zu Ganztagsschulen. Mittlerweile haben alle 30 Grundschulen sowie die Ganztagsschulen eine Einrichtung der Schulkindbetreuung in kommunaler oder freier Trägerschaft. Alle arbeiten nach einem gemeinsamen organisatorischen Konzept und bieten damit den Eltern verlässliche Strukturen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Bereits zu Beginn lag der Fokus auf der qualitativen Entwicklung der Einrichtungen auf der Grundlage der Entwicklungsbedürfnisse der Kinder. Alle Einrichtungen arbeiten auf der Grundlage von pädagogischen Konzepten. Die Stadt Freiburg als Trägerin von Einrichtungen, die evangelische Hochschule als Forschungseinrichtung und die impulse Akademie als Anbieterin von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen kooperieren bereits lange in unterschiedlicher Art und Weise miteinander.

Letztlich war es eine logische Folgerung, dass sich diese Institutionen zusammengefunden haben, um gemeinsam einen bundesweiten Fachtag zu planen und durchzuführen. Das Angebot der Schulkindbetreuung als ein Angebot der ganztägigen Bildung, das es neben Ganztagsschulen in Freiburg gibt, baut auf einer interdisziplinären Herangehensweise auf, die alle Akteure im Lebensraum Schule sowie explizit die Entwicklungsbedürfnisse der Kinder in den Blick nimmt. Damit wird Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit zum Wohl des Kindes in den Vordergrund gestellt.

Das Angebot in Freiburg hat sich damit zu einem in Baden-Württemberg landesweitem Vorzeigemodell entwickelt, das in den vergangenen Jahren auch immer wieder von anderen Trägern oder Gemeinden besucht wurde. Bei der Zusammenstellung der Vorträge und Workshops wurden bundesweite Akteure eingeladen, die in den letzten Jahren die Gestaltung dieses Arbeitsfeldes maßgeblich mitgewirkt haben. Die Vorträge an beiden Tagen haben neben der Darstellung der ganztägigen Bildung in Freiburg auch die Qualitätsentwicklung im Ganztag, die Entwicklungsbedürfnisse der Kinder als auch den geplanten Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder aus bundespolitischer Sicht zum Inhalt. Ziel dieser Fachtagung ist es, Schnittstellen zwischen Praxis, Aus- und Weiterbildung sowie Forschung aufzeigen und Handlungsmöglichkeiten zur qualitativen Weiterentwicklung in der Praxis zu diskutieren.

Die zweitägige Fachtagung findet virtuell statt. Für weitere Informationen und zu der Anmeldung zum Fachtag, klicken Sie hier.

Quelle: Stadt Freiburg im Breisgau, Amt für Schule und Bildung, Sachgebiet Schulkindbetreuung

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)