Berlin: kids.digilab.berlin im Deutschen Technikmuseum eröffnet

Im kids.digilab.berlin in den Räumen des Deutschen Technikmuseums können Kinder von 3 bis 10 Jahren spielerisch Phänomene der digital vernetzten Welt erforschen.

Berlins Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres hat am 17. Juni gemeinsam mit dem Direktor und Vorstand der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Joachim Breuninger, das kids.digilab.berlin in den Räumen des Deutschen Technikmuseums eröffnet. Hier können sich Kinder spielerisch und forschend mit den Phänomenen der digital vernetzten Welt auseinandersetzen. Sie lernen den verantwortungsbewussten Umgang mit Medien und erwerben zukunftsorientierte Kompetenzen.

Das kids.digilab.berlin unterstützt zudem das pädagogische Fach-und Lehrpersonal von Kitas und Grundschulen: Angeboten werden Fortbildungen zur Förderung von Fach-und Methodenkompetenzen sowie den routinierten Einsatz digitaler Lernmittel. Auf der Online-Plattform www.kids.digilab.berlin stehen multimediale Praxisempfehlungen und Bildungsmaterialien zur weiterführenden Anwendung in den Einrichtungen zur Verfügung. Die Plattform wird zudem den Akteuren der Digitalen Bildung Raum für den Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung bieten.

Das kids.digilab.berlin ist auf Initiative der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin entstanden. Gefördert wurde das Projekt von der Senatsverwaltung mit 3,4 Millionen Euro. Für die Jahre 2022 und 2023 sind weitere 3,4 Millionen Euro geplant. Als Experimentier-, Erlebnis-und Lernort der Digitalen Bildung für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren ist dies Neuland in der frühen Bildung. Ein Wissenschaftlicher Beirat und ein Praxisbeirat unterstützen das Projekt.

Das kids.digilab.berlin befindet sich im Deutschen Technikmuseum in Berlin-Kreuzberg in zwei jeweils 40 Quadratmeter großen Räumen. Es wird zu den Öffnungszeiten des Museums zugänglich sein. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation ist der Betrieb vorerst nur eingeschränkt möglich: Zunächst finden mehrmals täglich freie Angebote mit bis zu zehn Personen im regulären Museumsbetrieb statt. Ab 1. Juli können zusätzlich Gruppen bis zehn Personen an den Werktagen vormittags Ferienworkshops besuchen. Zu beachten sind die aktuellen Hygiene-Vorgaben, die aktuell auf der Webseite des kids.digilab.berlin angepasst werden. Nach den Ferien ist der reguläre Betrieb geplant: Dann finden mehrmals täglich vormittags Workshops für Kitakinder und Grundschulklassen statt, nachmittags Angebote im Rahmen des Ganztags.

Quellen: Stiftung Deutsches Technikmuseum

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)