Rheinland-Pfalz: Förderwettbewerb MINT-Regionen startet

Ab sofort und bis zum 18. Oktober 2021 können sich Regionen in Rheinland-Pfalz mit regionalen Partnern aus Kommune, Schule, Wissenschaft und Wirtschaft für eine Förderung im Wettbewerb für MINT-Regionen bewerben.

Am 17. Mai 2021 ist der inzwischen vierte Durchgang des Förderwettbewerbs für MINT-Regionen in Rheinland-Pfalz gestartet. Bewerben können sich regionale Zusammenschlüsse aus Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Verwaltung. Ziel ist es, dass die MINT-Regionen über einen Zeitraum von zwei Jahren ihre innovativen Konzepte umsetzen, um junge Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern.

Um diese Begeisterung wach zu halten, entwickeln die MINT-Regionen außerdem eine Perspektive für die langfristige regionale MINT-Förderung über den Förderzeitraum hinaus. Den Siegerregionen winkt eine Förderung von bis zu 30.000 Euro zur Umsetzung ihrer Konzepte sowie ein umfassendes Beratungs- und Qualifizierungsangebot seitens der landeseigenen MINT-Geschäftsstelle in Trier. Der MINT-Regionen-Wettbewerb ist ein Teil der breit aufgestellten MINT-Strategie des Bildungsministeriums, das sich mit vielen Partnerinnen und Partnern aus dem Bildungsbereich, aus Wirtschaft und Gesellschaft für die MINT-Bildung stark macht.

„Bereits 2016 sind wir mit unserer MINT-Strategie gestartet. Der Förderwettbewerb ist dabei eine wichtige Säule zur regionalen Verankerung der schulischen und außerschulischen MINT-Bildung für Kinder und Jugendliche. Wir brauchen den Nachwuchs, der mit einer guten MINT-Vorbildung in Ausbildung und Studium geht. Corona führt uns gerade überdeutlich vor Augen, wie Mathematik, die Naturwissenschaften, Technik und Informatik bei der Bekämpfung der Pandemie helfen und synergetisch zusammenwirken. Ich bedanke mich bei allen Partnerinnen und Partnern vor Ort, die mitmachen und dabei helfen, Rheinland-Pfalz als MINT-Land weiter zu stärken“, so Bildungsministerin Stefanie Hubig.

Für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Rheinland-Pfalz ist eine frühzeitige Fachkräftesicherung sowohl im Bereich der Ausbildungsberufe als auch bei MINT-Studienfächern besonders wichtig. Im Zuge seiner MINT-Strategie kooperiert das Bildungsministerium deshalb mit den Ministerien für Wirtschaft und Wissenschaft. Der Förderwettbewerb für MINT-Regionen wurde in diesem Zusammenhang gemeinsam entwickelt.

Ab sofort können sich Akteure einer Region mit einer gemeinsamen Strategie bewerben. Die Einbindung von möglichst vielen regionalen Partnern aus Kommune, Schule, Wissenschaft und Wirtschaft ist im Sinne der effektiven Vernetzung erwünscht. Die Jury besteht mehrheitlich aus Expertinnen und Experten sowie aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beteiligten Ministerien.

Die Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Internetseite der MINT-Geschäftsstelle unter www.mint.rlp.de. Die MINT-Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz berät und unterstützt die Bewerberinnen und Bewerber auf Anfrage. 

Bewerbungsschluss ist der 18. Oktober 2021. 

Quelle: Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.
 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)