Schülerzeitungswettbewerb 2021: Auswahl der Besten

„Der kleine Rüssel“, „Hummelnews“, „Kurzschluss“, „Dorfgeflüster“ und „Was Strammes“ – das sind die Namen von Schülerzeitungen, die beim Schülerzeitungswettbewerb 2021 ausgezeichnet wurden.

33 Zeitungen aus 11 Bundesländern können sich über ihren diesjährigen Sieg beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2021 freuen. Zum 17. Mal wählte die Jury in einer digitalen Jurysitzung am 25. und 26. Februar 2021 die besten Schülerzeitungen aus. Die Jury bestand – wie in den Vorjahren – aus hauptberuflichen und Nachwuchsjournalisten sowie Vertreterinnen und Vertretern der Kultusministerien der Länder. Regionale Wettbewerbe auf Landesebene waren der Bundesjurysitzung vorausgegangen, die ihre Gewinnerzeitungen beim Bundeswettbewerb einreichen und Zeitungen für Sonderpreise nominieren. Zudem konnten sich Redaktionen auch direkt bei der Jugendpresse Deutschland für Sonderpreise bewerben.

Gewonnen haben besonders gut recherchierte Artikel und Gesamtausgaben von Print- und Onlinezeitungen in sechs Schulkategorien (Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen, berufliche Schulen). 11 Schülerzeitungen erhielten Sonderpreise für herausragende themenspezifische Beiträge und innovative journalistische Formate. Zudem gingen 5 Förderpreise an Zeitungen mit besonderem Entwicklungspotenzial. Sie gewinnen einen Workshop, der sie in ihrer Weiterentwicklung unterstützt.

Der Wettbewerb wird seit 2004 unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“ von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet und steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des amtierenden Bundesratspräsidenten Dr. Reiner Haseloff. Die Kultusministerkonferenz empfiehlt den Wettbewerb. Die Projektleitung seitens der Länder liegt zum dritten Mal beim Land Hamburg. 
Die neun Sonderpreise werden durch den Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV), das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die AOK – Die Gesundheitskasse, die Werner-Bonhoff-Stiftung, die Joachim Herz Stiftung, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland sowie vom Elbe Wochenblatt Verlag aus Hamburg vergeben. Neu dabei ist 2021 das Deutschlandarchiv der Bundeszentrale für politische Bildung.


Unter den Gewinnern sind erneut zahlreiche Schülerzeitungen von Ganztagsschulen:

Sonderpreise erhielten u. a. 

  • Dorfgeflüster / „Watch out!“ (Lindenschule Buer, Melle, Niedersachsen)
    Sonderpreis „Total lokal – Sonderpreis für den besten Schülerzeitungsbeitrag aus der Nachbarschaft des Elbe-Wochenblatt-Verlags Hamburg
  • WG-World (Wildermuth-Gymnasium Tübingen, Baden-Württemberg 
    Sonderpreis der AOK – Die Gesundheitskasse

Quelle: Kein Blatt vorm Mund

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.
 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)