Bremen: „Dem Hass keine Chance“

Der Bremer Jugendpreis „Dem Hass keine Chance“ findet in diesem Jahr unter dem Motto „Mauern einreißen – Grenzen überwinden!“ statt.

Beim Bremer Jugendpreis „Dem Hass keine Chance“ lassen Kinder und Jugendliche aus Bremen und Bremerhaven jedes Jahr ihrer Phantasie freien Lauf und setzen mit ihrem Ideenreichtum ein Zeichen für Vielfalt, Offenheit und Toleranz – gegen Hass, Gewalt und Rassismus. Die Landeszentrale für politische Bildung Bremen, die den Wettbewerb seit 1989 alljährlich organisiert, hat für 2021 anlässlich des 60. Jahrestags des Mauerbaus folgendes Motto ausgerufen: „Mauern einreißen – Grenzen überwinden!“

Die Berliner Mauer fiel vor über 30 Jahren, doch anderswo leben Menschen auch heute hinter Beton und Stacheldraht. Auch die ganz persönlichen Mauern, die Mauern im Kopf, dürfen nicht unterschätzt werden. Egal, wie man Mauern definiert, ob tatsächlich erbaut oder im Kopf entstanden, es bedarf viel Mut, diese zu überwinden. Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, ein Zeichen gegen Hass, Krieg, Ausgrenzung und Gewalt zu setzen und kreativen Ideen für ein friedliches Miteinander zu ersinnen. 

Bis zum 21. März 2021 können sie ihre Projekte bei der Landeszentrale für politische Bildung in Bremen einsenden.

Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas: bis zu 1.000 Euro werden für einzelne Projekte vergeben. Wer gewinnt, entscheidet eine Jury. Alle Preisträgerinnen und Preisträger werden zu einem feierlichen Empfang in die Obere Rathaushalle eingeladen.

Quelle: Die Senatorin für Kinder und Bildung Bremen
 

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)