Hessen: „School.fm“ zeichnet Schulradios aus

In Hessen wurden sieben Schulen beim Schulradiowettbewerb „school.fm“ für ihre Schulradio-Arbeit ausgezeichnet. Alle sind Schulen mit ganztägigen Angeboten.

Der Hessische Rundfunk (hr) hat am 24. Juni 2020 die Preise beim Schulradiowettbewerb „school.fm“ verliehen. Die Preisverleihung fand erstmals nicht als öffentliche Veranstaltung im Funkhaus Frankfurt am Main statt, sondern in einer Radiosendung.

  • „Bestes Schulradio 2019/2020“ wurde „freistein.fm“ der Freiherr-vom-Stein-Schule Dauborn, das auch den Preis für die Kategorie „Besonders nah dran“ erhielt. 
  • Gewinner in der Kategorie „Besonders gut erzählt“ war das Adorno-Gymnasium Frankfurt am Main mit „Adorno Beats“. 
  • In der Kategorie „Besonders vielfältig“ wurde „Gbsradio352“ der Georg-Büchner-Schule Stadtallendorf ausgezeichnet.
  • In der Kategorie „Besonders mitreißend“ gewann der Sender „ONE.fm“ der IGS Obere Aar in Taunusstein. 
  • Gewinner der Kategorie „Besonders informativ“ wurde „Die Schlaue Welle“ der Ricarda-Huch-Schule Gießen. 
  • Im Refresh-Kurs erhielt die Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich für „Bonni.fm“ den Preis für die „Beste Themensendung“. 
  • Den Sonderpreis „Beste Entwicklung“ erhielt die John-F.-Kennedy-Schule Bad Vilbel mit „Radio JFK“.

Um die Preisverleihung auch in der virtuellen Form zu etwas Besonderem zu machen, konnte das Team vom Netzwerk Rundfunk und Schule, eine gemeinsame Einrichtung des Hessischen Rundfunks und des Hessischen Kultusministeriums, renommierte Laudator*innen gewinnen. Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz zeigte sich begeistert von den Beiträgen der Schulen und gratulierte herzlich aus Wiesbaden. Laudator*innen waren unter anderem Ariane Wick, Moderatorin bei hr3 und Reporterin der hessenschau, hr3-Moderator Stefan Frech, hr3-Morningshow Moderatorin Tanja Rösner, Johannes Sassenroth, Moderator bei YOU FM und hr3, und hr1-Moderator Thomas Koschwitz. 

Die Preisträger erhielten ein Corona-Reporter-Set „für Interviews und Umfragen mit Abstand“, bestehend aus einer Mikrofonstange, einem Mikrofon und einem Verlängerungskabel.

Der Hessische Rundfunk führte das Projekt in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium zum vierten Mal durch. Den Schüler*innen standen während des Projekts hr-Radiocoaches für Moderation, Interview- und Sprechtechnik, Audioproduktion und journalistisches Arbeiten zur Seite. Die Schulungen sind ein Teil von „school.fm“. Der hr stellte den Schüler*innen außerdem Studiotechnik und Sendesoftware zur Verfügung, um ein eigenes Schulradio zu verwirklichen.

Quelle: Hessisches Kultusministerium

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)