Passau ist familienfreundlichste Stadt

Eine Studie hat für das Magazin „Kommunal“ 585 deutsche Mittelstädte auf ihre Familienfreundlichkeit untersucht. Ganz vorn liegt Passau, gefolgt von Ilmenau und Freising.

Das Thema Familienfreundlichkeit wird in der Stadt Passau großgeschrieben. Gerade in den vergangenen Jahren wurde in diesem Bereich viel Positives geschaffen. Dass sich diese Bemühungen und Investitionen gelohnt haben, wird aktuell durch eine in der Zeitschrift „kommunal“ veröffentlichten Studie belegt. Dieser zufolge, führt die Stadt Passau das Ranking als „familienfreundlichste Stadt“ auf dem 1. Platz an.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Ich freue mich sehr, dass die Stadt Passau deutschlandweit den 1. Platz als familienfreundlichste Stadt belegt. Es ist Zeugnis dafür, dass wir in den letzten Jahren die richtigen Schwerpunkte gesetzt und die geeigneten Investitionen getätigt haben. Darauf ruhen wir uns jedoch nicht aus. Nach wie vor stehen ein gutes Kinderbetreuungsangebot, eine vernünftige Schulinfrastruktur, die Förderung von leistbaren Wohnraum, passende wirtschaftliche Rahmenbedingungen und eine hohe Lebensqualität für all unsere Bürgerinnen und Bürger auf unserer Agenda.“

Das ausgezeichnete Ergebnis der Stadt Passau wird unter anderem damit begründet, dass die Dreiflüssestadt eine positive Bevölkerungsentwicklung erfahren hat. Lagen die Einwohnerzahlen 2011 noch bei 48.623, haben sie 2019 52.540 betragen. Dass sich insbesondere Familien in der Stadt Passau wohlfühlen belegt auch die Geburtenrate, die von 2011: 339 auf 2019: 452 enorm angestiegen ist.

Die Stadt Passau hat das Thema „Familien“ in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt gestellt und viele Bereiche unter diesem Aspekt beleuchtet. Ein ganz wesentlicher Baustein für eine Verbesserung war der Ausbau des Kinderbetreuungsangebots. Die Betreuungsquoten der 3- bis unter 6-jährigen betrug zuletzt 99,8 %, was der Stadt Passau – nicht zum ersten Mal - einen 1. Platz im bayernweiten Vergleich bescherte. Auch wurde die Zahl der Krippenplätze bereits über das gesetzlich vorgegebene Ziel ausgebaut und gute Rahmenbedingungen für das Aufwachsen von Kindern von Geburt an geschaffen. Dazu gehören auch weitere Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit. (...)

Mit einem nennenswerten finanziellen Aufwand setzt sich die Stadt Passau für die Modernisierung der Schulgebäude, für den Ausbau einer digitalen Infrastruktur an den Schulen und für die Schaffung und den Betrieb von Ganztagsschulangeboten und Angeboten zur Mittagsbetreuung ein.

Familien finden in der Dreiflüssestadt aber auch attraktive Spiel- und Sportmöglichkeiten im öffentlichen Raum (...). Darüber hinaus konnte die Stadt Passau mit der aktuellen Wohnraumentwicklung punkten. (...) Für Familien spielt natürlich auch die finanzielle Sicherheit eine große Rolle. Deshalb zeichnet sich eine familienfreundliche Region auch dadurch aus, dass ein gewisser Wohlstand geboten wird und die Wahrscheinlichkeit von Arbeitslosigkeit und Insolvenzen bedroht zu werden, möglichst gering ist. Mit einer hohen Lebensqualität, attraktiven Kostenstrukturen, einer zentralen Lage in einer der dynamischsten Wirtschaftsregionen Mitteleuropas konnte sich die Stadt Passau in den vergangenen Jahren dem Standortwettbewerb um Wirtschaft und Wissenschaft stellen. (...)

Die Studie für KOMMUNAL hatte 585 deutsche Mittelstädte auf ihre Familienfreundlichkeit untersucht. Dabei wurden Faktoren bestimmt, die Städte und Gemeinden attraktiv für Familien machen (z. B. wachsende Einwohnerzahl oder relativ hohe Geburtenziffern, hoher Familienanteil, gute Verkehrsinfrastruktur, geringe Wahrscheinlichkeit, von Arbeitslosigkeit und Insolvenzen bedroht zu werden, viel Wohnraum zu vertretbaren Preisen, wenige Schulabbrecher, starke Erziehungs-, Unterrichts- und Bildungsmöglichkeiten).

Die 20 familienfreundlichsten Städte sind danach

  1. Passau (Bayern)
  2. Ilmenau (Thüringen)
  3. Freising (Bayern)
  4. Bayreuth (Bayern)
  5. Reichenbach im Vogtland (Thüringen)
  6. Traunstein (Bayern)
  7. Friedberg (Hessen)
  8. Kitzingen (Bayern)
  9. Annaberg-Buchholz (Sachsen)
  10. Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz)
  11. Weingarten (Baden-Württemberg)
  12. Neumarkt i.d. Oberpfalz (Bayern)
  13. Fulda (Hessen)
  14. Landau i.d. Pfalz (Rheinland-Pfalz)
  15. Ansbach (Bayern)
  16. Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern)
  17. Mühldorf a. Inn (Bayern)
  18. Erding (Bayern)
  19. Forchheim (Bayern)
  20. Freiberg (Sachsen)

Quellen (und vollständige Pressemitteilung): Stadt Passau

Henner Lüttich: Die familienfreundlichsten Städte Deutschlands. Kommunal, 13.5.2020.

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)