Schülerzeitungswettbewerb Mecklenburg-Vorpommern

Das Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern gratuliert den Gewinnern des Schülerzeitungswettbewerbs 2019/2020.

Die diesjährigen Gewinner des Schülerzeitungswettbewerb 2019/2020 des Jugendmedienverbands Mecklenburg-Vorpommern stehen fest. Aufgrund der aktuellen Situation war eine große Preisverleihung nicht möglich. Stattdessen fand die Verleihung online statt. Die Laudationes und Verkündigung der Gewinnerinnen und Gewinner können in einem Video verfolgt werden.

Sieben Grundschulredaktionen beteiligten sich am diesjährigen Wettbewerb, von denen die Jury drei Zeitungen auszeichnen möchte. Den ersten Platz belegt der „MAG.net“ von der Grundschule Marlow, gefolgt vom Zweitplatzierten „Kalli“ der Grundschule Karl Krull aus Greifswald sowie der Schülerzeitung „Schulhof-Geflüster“ von der Grundschule Binz auf dem dritten Platz. Es wird außerdem ein Förderpreis an die Redaktion der „New Storck“ von der Storchenschule Cammin vergeben.

Bei den Förderschulen werden Preise an die erstplatzierte „Kranichzeitung“ der Kranichschule in Neubrandenburg und die zweitplatzierte „Filofax“ der Schule am Stettiner Haff in Zirchow vergeben.

Zu den Gewinnern unter den Schülerzeitungen von Regionalen Schulen zählen auf Platz 1 die „Gingster Welle“ der Regionalen Schule mit Grundschule in Gingst sowie gemeinsam auf Platz 2 die Zeitung „Campus Times“ vom RecknitzCampus Laage und die „Ückeritzer Welle“ aus der Regionalen Schule mit Grundschule „Ostseeschule“ Ückeritz.

Bei den Gymnasien setzten sich die Redaktion des „Scorpion“ der Werkstattschule Rostock vor dem „Stichling“ vom Friderico-Francisceum Gymnasium Bad Doberan durch, gefolgt von zwei dritten Plätzen von „fsz – der durchblick“ von der Freien Schule Zinnowitz sowie „Käthe-Blatt“ des Musikgymnasiums Käthe Kollwitz Rostock.

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)