DIW-Studie zur Ganztagsbetreuung

Ein aktuelles Gutachten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hat den Einfluss der Ganztagsbetreuung auf die Erwerbstätigkeit von Müttern untersucht.

Ein aktuelles Gutachten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) „Fiskalische Wirkungen eines weiteren Ausbaus ganztägiger Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter“, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegeben worden war, bietet neue Ergebnisse zu einer erwarteten steigenden Erwerbsquote von Müttern durch den Ausbau der Ganztagsbetreuung. Mütter, die bereits erwerbstätig sind, könnten laut der Studie ihre Arbeitszeit erhöhen.

Zur Untersuchung der Effekte der Ganztagsbetreuung hält die Studie zugleich fest, dass viele potentielle Effekte nicht nur einen quantitativen, sondern auch den qualitativen Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder voraussetzen würden.

Bach, S., J. Jessen, P. Haan, F. Peter, K. Spieß & K. Wrohlich (2020): Fiskalische Wirkungen eines weiteren Ausbaus ganztägiger Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter. Gutachten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. (Politikberatung kompakt 146.) Berlin: DIW.

Quelle: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)