Ernährungsbildung im Schulalltag

Das Projekt ALSTERKIDS wurde von der bundesweiten Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung "IN FORM" zum Projekt des Monats gekürt.

© Alsterfood GmbH

Immer mehr Schulverpfleger wollen sich nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zertifizieren lassen. Gründe dafür gibt es viele. Die Zertifizierung dient beispielsweise dazu, die Verpflegungsqualität zu verbessern und zu sichern und das Ernährungsverhalten von Kindern und Jugendlichen positiv zu beeinflussen.
Damit mehr Toleranz gegenüber gesundheitsfördernden Lebensmitteln wie Vollkornprodukten sowie Obst und Gemüse im neuen Speiseplan entsteht und das Vertrauen der Bevölkerung in die Schulverpflegung wächst, wurde von Michael Loitz das Projekt „ALSTERKIDS“ ins Leben gerufen.

Ziel des Projektes ist es, eine höhere Akzeptanz einer vollwertigen Ernährung bei Kindern und Eltern zu schaffen und diese in den Schulalltag zu integrieren. Es soll nicht nur ein gesundes, kindgerechtes Gericht abgeliefert werden, sondern auch eine echte Verbindung zur Zielgruppe geschaffen werden. „Coole“ Aktionen wie Kochkurse und Workshops mit zeitgemäßen Mitteln und aktuellen Trends sollen das Thema Ernährung interessanter machen, den Kontakt zu Kindern herstellen, das Wissen über gesundheitliche Zusammenhänge erweitern und so mehr Akzeptanz für den neuen Speiseplan nach DGE-Richtlinien schaffen.

Austausch über Ernährungsthemen durch Social Media

Eine wichtige Rolle spielt im Projekt die Motivation durch „Social Media“, die keinesfalls nur als Spielerei der jüngeren Generation verstanden wird. Mit „Apps“ und „Plugins“ lässt sich die jüngere Zielgruppe, die oftmals bereits ein Smartphone besitzt, besser motivieren und nachweislich auch dazu bringen, sich über Ernährungsthemen auszutauschen. So können Rezepte und Kochanleitungen in der digitalen Welt von „ALSTERKIDS“ ausgetauscht oder heruntergeladen werden.

© Alsterfood GmbH

„Wir müssen bei Kindern und Eltern Akzeptanz schaffen und Vertrauen aufbauen. Es macht überhaupt keinen Sinn, tonnenweise Gemüse in der Küche zu verarbeiten, das in vielen Fällen kaum angerührt wird und später als Rücklauf in der Tonne landet.“, sagt Michael Loitz, „Die Schüler müssen gesunde Nahrung zu sich nehmen, denn eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für ihre Entwicklung. Darum ist es so wichtig, dass auch Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sowie Obst und Gemüse gegessen werden. Viele Mineralstoffe und Vitamine in diesen Lebensmitteln verhelfen zu mehr Konzentration und zu einem besseren Lernverhalten im Unterricht.“

Das Projekt „ALSTERKIDS“ geht auch besonders auf Kinder mit Benachteiligung oder Kinder mit spezifischen Bedürfnissen ein. Die Aktionen sind für die Eltern kostenfrei.

Kurse in Hamburger Ganztagsschulen

© Alsterfood GmbH

Die Aktionen werden in Hamburger Schulen durchgeführt, die von „Alsterfood“ verpflegt werden. Kochkurse, Marktbesuche, „Parcours“ oder Sinnesschulungen finden bereits für Schülerinnen und Schüler der Ganztagsschule in der Stadtteilschule am Heidberg und der Bugenhagenschule statt. Die persönliche Abneigung gegenüber „Grünzeug“ soll in den Aktionen verschwinden und letztendlich dafür sorgen, dass kein Kind mehr hungrig nach Hause geht, weil es im Speiseplan nichts Schmackhaftes gefunden hat.
 
Die Homepage von Alsterkids liefert viele Informationen und ist transparent gestaltet. Beteiligte können die interaktiv gestaltete Plattform nutzen um Bilder zu betrachten, Rezepte, Wissenswertes und neue Termine zu erhalten. Alle können kommentieren, Vorschläge machen und ein Feedback geben.

Alsterkids ist bereit für den nächsten Schritt einer Professionalisierung und freut sich auf Partner, Unterstützer und Sponsoren.


Projektbeauftragter:
Michael Loitz
Verpflegungsmanager/DGE und Diätkoch
E-Mail: michael.loitz@alsterkids.info 

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion erlaubt.
Wir bitten um folgende Zitierweise: Autor/in: Artikelüberschrift. Datum. In: https://www.ganztagsschulen.org/xxx. Datum des Zugriffs: 00.00.0000

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)