Sachsen: Mit mehr Ganztagsangeboten ins neue Schuljahr

Im Schuljahr 2019/2020 werden in Sachsen so viele Schulen wie nie zuvor mit einem Ganztagsangebot starten.

So viel Schulen wie nie zuvor werden den Schülerinnen und Schülern im kommenden Schuljahr Ganztagsangebote unterbreiten. So haben noch vor Start des neuen Schuljahres 1.354 Schulen Zuweisungsbescheide erhalten. Im Jahr zuvor waren es 1.315 Schulen. Das sind fast 90 Prozent aller Schulen in Sachsen. Für Ganztagsangebote im neuen Schuljahr hat das Kultusministerium den Schulen insgesamt 46 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, davon 21,5 Millionen Euro in diesem Jahr und 24,5 Millionen Euro für 2020. Die Gesamtsumme stieg damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19 Millionen Euro.

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz bewertet die nochmals gewachsene Zahl der Schulen mit Ganztagsangeboten positiv. „Wie erhofft, steigern die Schulen mit den deutlich höheren Finanzmitteln die Qualität der Ganztagsangebote und weniger die Quantität“, so der Minister. Genau für diesen Zweck hatte das Ministerium gemeinsam mit der TU Dresden und Schulpraktikern einen Qualitätsrahmen entwickelt und den Schulen zur Verfügung gestellt. Auch wurden zur Qualitätssteigerung die Pauschalen und Sockelbeiträge pro Schule erhöht.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

 

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)