Schulwanderwettbewerb: „Gemeinsam draußen unterwegs!“

Im Schulwanderwettbewerb „Gemeinsam draußen unterwegs!“ gingen auch Preise an zwei Ganztagsschulen: die Freie Schule Bröbberow und die Paula-Modersohn-Schule Bremerhaven Preise.

Bei allen Touren der Sieger im bundesweiten Schulwanderwettbewerb des Deutschen Wanderverbandes stand das Thema Naturschutz im Vordergrund. Eine Klasse konnte sogar die gesamte Schule dazu bewegen, mitzumachen.

Kai-Michael Stybel, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH), Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, überreichte der 3. Klasse „Pinguine“ der Freien Schule Bröbberow südlich von Rostock einen DJH-Gutschein für den Aufenthalt in einer Jugendherberge im Wert von 1.500 Euro. „Der Wettbewerb bildet das ab, wofür auch wir uns als Deutsches Jugendherbergswerk einsetzen: Interaktive Bildung in der Natur, die das Lernen im Klassenzimmer ergänzt und schon bei den Jüngsten ein Bewusstsein für die heimische Umwelt und deren Schutz weckt. Insofern freuen wir uns sehr, das Engagement der Pinguin-Klasse mit unserem Preis zu würdigen. Die Jugendherberge Born-Ibenhorst, in der der Gutschein eingelöst wird, passt mit ihrem Umweltbildungsprofil perfekt zum Naturentdeckergeist der Klasse!“, so Stybel während der Preisverleihung.

2.400 Kinder und Jugendliche aus 15 Bundesländern und 72 Klassen haben an dem vom Deutschen Wanderverband (DWV) initiierten Wettbewerb teilgenommen. DWV-Geschäftsführerin Ute Dicks: „Darunter waren viele tolle Wanderungen mit originellen Ideen für unterwegs. Wer noch Anregungen für eigene Aktionen sucht, sollte sich unbedingt die Dokumentation der Wettbewerbsbeiträge auf schulwandern.de ansehen.“ Aus den 72 Bewerbungen wählte die Jury aus Vertretern des DWV und der Deutschen Wanderjugend (DWJ) drei Sieger aus.

Die Klasse aus Bröbberow überzeugte die Jury mit ihrer Wanderung „Auf zum Beke-Flusslauf-Lauf!“. Die Schüler der auf den Deutscher Wanderverband Klimaschutz spezialisierten „Pinguin“-Klasse hatten andere Klassen im Vorfeld der Tour dazu motiviert, sich mit originellen Entdecker-Aktionen entlang der Beke, einem Nebenfluss der Warnow, an dem Schulwandertages zu beteiligen. Dahinter stand die Erkenntnis, dass der Schutz der Umwelt das Wissen um diese voraussetzt. Heraus kam ein spannender Tag, während dem die Schülerinnen und Schüler den Fluss und seine Umgebung aus unterschiedlichen Perspektiven erkundeten.

In der Jahrgangsstufe „1. bis 2. Klasse“ hat die jahrgangsgemischte Klasse 1/2 der Astrid-Lindgren-Schule Erdmannhausen nördlich von Stuttgart gewonnen. Ihr Preis ist ein „Entdecker-Rucksack“, prall gefüllt mit Becherlupen, Schnitzmessern und Kosmos-Büchern zum Natur-Entdecken. Unter dem Motto „Rettet die Bienen!“ bauten die Kinder nicht nur Insektenhotels und Bienentränken, sondern unternahmen auch eine informative Wanderung zum Gelände eines Imkers, das sie ausgiebig mit allen Sinnen erkundeten.

Sieger der Jahrgangsstufen „ab 6. Klasse“ ist die 8. Klasse der Paula-Modersohn-Schule Bremerhaven. Sie engagierte sich mit einem Aktionswandertag „Müllreduzierung“ für den Naturschutz und arbeitete dafür eng mit dem Umweltamt der Stadt, dem BUND Unterweser und dem Kleingartenverein Bremerhaven-Wulsdorf zusammen. Im Landschaftsschutzgebiet Rohrniederung im Süden Bremerhavens sammelten die Schülerinnen und Schüler Plastikverpackungen, Glasflaschen, Gummischläuche, Farbeimer, Computerteile und sogar eine Autostoßstange und einen Drucker auf. So wurde aus einer illegalen Müllhalde wieder ein Schutzgebiet für Tiere und Pflanzen. Und natürlich freuten sich die Schülerinnen und Schüler über ihren Wettbewerbspreis in Form von fünf GPS-Geräten.

Bei der Bewertung der für den Wettbewerb eingereichten Wanderungen legte die Jury nicht nur viel Wert auf den Vorbildcharakter der Wettbewerbsbeiträge, sondern auch darauf, dass Unterrichtsinhalte so mit der jeweiligen Wanderung verknüpft waren, dass Lernen zum Erlebnis wurde und alltagsfremde Erlebnisse geboten wurden. Außerdem sollten die Kinder und Jugendlichen bei der Planung und Durchführung der Touren eingebunden sein.

In diesem Jahr haben Kindergruppen, Jugendgruppen und Schulklassen vom 14. Mai bis zum 31. Juli die Möglichkeit, sich mit originellen und innovativen Wanderaktionen am DWJ-Bundeswettbewerb „Jugend wandert“ zu beteiligen.

Der Deutsche Wanderverband ist auch Initiator des bundesweiten Tages des Wanderns am 14. Mai und zertifiziert im Rahmen der Qualitätsinitiative „Wanderbares Deutschland“ Regionen, Wege und Gastgeber, wenn sie sich besonders gut für Wanderer eignen.

Quelle: Deutscher Wanderverband

 

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)