Deutscher Klimapreis 2019 für Schulen

100 Teams mit insgesamt über 6.000 aktiven Schülerinnen und Schülern nahmen am elften Schulwettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung teil. Gewinner sind auch wieder viele Ganztagsschulen.

100 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2019 beworben. Am 27. Februar tagte die Wettbewerbsjury und kürte die fünf Hauptpreisträger: Schulen in Schulen in Berlin, Bonn, Gladbeck, Mönchengladbach und Wörth am Rhein (Rheinland-Pfalz) dürfen sich über jeweils 10.000 Euro Preisgeld freuen. Zusätzlich warten eine festliche Preisverleihung und ein Besuch im Bundeskanzleramt auf die Siegerteams!

Auch diesmal kannte die Phantasie von Schülern und Lehrern zum Thema Klimaschutz keine Grenzen: 100 Teams mit insgesamt über 6.000 aktiven Schülerinnen und Schülern nahmen an dem zum elften Mal ausgelobten und mit 65.000 Euro dotierten Schulwettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung teil. Energiesparmaßnahmen an Schulgebäuden oder Klima-Unterricht von Schülern für Schüler fanden sich ebenso unter den Einsendungen, wie Aktionstage, Dokumentarfilme oder Informationskampagnen zum Klimaschutz.

Aus allen Einsendungen schafften es 20 Beiträge in die Endrunde und am 27. Februar ermittelte die Wettbewerbsjury daraus die Gewinner der fünf mit jeweils 10.000 Euro dotierten Hauptpreise. Doch auch die 15 anderen Beiträge, die es in die Top 20 geschafft hatten, dürfen sich freuen: Sie erhalten einen Anerkennungspreis von jeweils 1.000 Euro.

Die Preisverleihung findet am 17. Mai 2019 abends im Allianz Forum am Pariser Platz in Berlin statt – direkt neben dem Brandenburger Tor! Vormittags sind die Siegerteams im Bundeskanzleramt zu Gast, wo ihnen Kanzleramtsminister Dr. Helge Braun persönlich zu ihren Auszeichnungen gratulieren wird.

Folgende Projekte, Teams bzw. Schulen erhalten einen Hauptpreis von jeweils 10.000 Euro:

  • Robert-Havemann-Gymnasium Berlin für seine vielfältigen Klimaschutz-Aktivitäten
  • Schülerfirma 7Werker der Siebengebirgsschule Bonn für ihre Klimaschutz-Projekte
  • Projekt „Mit Spaß und Freude im Übergang Schule zum Beruf“ der Erich-Fried-Hauptschule Gladbeck (Nordrhein-Westfalen) für Entwicklung und Bau eines Schul-Energiegartens
  • Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) für ihr Projekt „Cool down and survive“
  • Integrierte Gesamtschule Wörth am Rhein (Rheinland-Pfalz) für ihre Klimaschutz-Aktivitäten und die Projekttage Nachhaltigkeit.

Folgende Schulen, Teams bzw. Projekte erhalten Anerkennungspreise von jeweils 1.000 Euro:

  • Umweltgruppe Generoso der Robert-Schumann-Schule Baden-Baden (Baden-Württemberg) für ihre Klimaschutz-Aktivitäten
  • die Klassen 10c und 10d der Kopernikus-Realschule Bad Mergentheim (Baden-Württemberg) für ihr Projekt „Klimaweg“
  • Gesamtschule Brüggen (Nordrhein-Westfalen) für ihre Klimaschutz-Aktivitäten
  • UNESCO-AG Umweltchecker der Astrid-Lindgren-Schule Edewecht (Niedersachsen) für ihr Projekt „Wir checken, wie umweltfreundlich unsere Schule ist“
  • Projektkurs WOKU-Klimaschutzagentur des Gymnasiums an der Wolfskuhle Essen für seine Klimaschutz-Aktivitäten
  • Gymnasium Lerchenfeld Hamburg für sein Projekt „Think green in different colours – Bildung für Klimaschutz“
  • das Berufliche Gymnasium Technik der Georg-von-Langen-Schule Holzminden (Niedersachsen) für „Energy Floor – der energieerzeugende Fußboden“
  • Freiherr-von-Ickstatt-Realschule Ingolstadt (Bayern) für ihr Projekt „Klimawandel – nein danke“
  • Klima-Team der Sekundarschule Jülich (Nordrhein-Westfalen) für das Projekt „Klimafreundliche Technik unseres Schulgebäudes“
  • Team „Wir Klimaretter“ des Gymnasiums Lilienthal (Niedersachsen) für sein Projekt „Klima im Wandel“
  • Klasse 8a der Geschwister-Scholl-Realschule Mannheim (Baden-Württemberg) für ihr Projekt „Unterricht mal anders“
  • Klimascouts der Emile-Montessori-Schule Neubiberg (Bayern) für ihr Projekt „Gemeinsam für ein besseres Klima“
  • Gymnasium Johanneum Ostbevern (Nordrhein-Westfalen) für sein Klimaschutz- und Umweltmanagement
  • Profilkurs EnerGSG des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Pulheim (Nordrhein-Westfalen) für seine Klimaschutz-Aktiviäten
  • Gruppe Nachhaltigkeit des Kuniberg-Berufskollegs Recklinghausen für ihre Klimawoche 2018.

Mit dem Deutschen Klimapreis will die Allianz Umweltstiftung das aktive Klimaschutz-Engagement von Schulen auszeichnen. Er wird jährlich verliehen und soll Schülerinnen und Schüler wie Lehrerinnen und Lehrer dazu motivieren, sich dem wichtigen Thema „Klimaschutz“ mit Spaß und positivem Engagement zu widmen.

Quelle: Deutscher Klimapreis
 

Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimonatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)