MIXED UP 2019 für kulturelle Bildungspartnerschaften

Die neue MIXED UP-Runde hat begonnen. Bis zum 15. Mai können sich Schulen, die mit Partnern kulturelle Bildungsprojekte umsetzen, beim Wettbewerb der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung bewerben.

MIXED UP, der Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ), geht in die nächste Runde. Ab sofort bis zum 15. Mai 2019 können sich Teams aus allgemeinbildenden Schulen beziehungsweise Kindertageseinrichtungen und Kultur- oder Jugendarbeit wie zum Beispiel Einrichtungen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung, Künstlerinnen und Künstler sowie Vereine in Deutschland, die gemeinsam kulturelle Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche umsetzen und dadurch kulturelle Teilhabemöglichkeiten schaffen, bewerben.

MIXED UP will

  • die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Bildung wie Schulen und Kindertageseinrichtungen fördern und die Potenziale von Kooperationen sichtbar machen.
  • die jugendpolitische Bedeutung Kultureller Bildung für Partizipation von und Freiräume für Kinder(n) und Jugendliche(n) hervorheben.
  • Kinder und Jugendliche mit Kunst und Kultur in ihren Bildungsprozessen, ihrer Persönlichkeitsentwicklung und ihrem Kompetenzerwerb unterstützen.
  • Kulturelle Teilhabemöglichkeiten an Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bildnerischem Gestalten, Literatur, Medien und Zirkus erweitern.

MIXED UP prämiert modellhafte Kooperationen, die diesen Zielen entsprechende Kriterien erfüllen. Die Finalisten sollen im Juni bekanntgegeben werden. Im September wählt eine Fach- und Jugendjury die Preisträgerprojekte aus, die am 21. November 2019 in Mainz ausgezeichnet werden.

Quelle: Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung
 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimal monatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)