Saarland: Buchhandlungen für Leseförderung ausgezeichnet

Zwölf saarländische Buchhandlungen sind für ihr Engagement in der Leseförderung von Bildungsminister Ulrich Commerçon mit dem Gütesiegel Leseförderung ausgezeichnet worden.

Im Saarland gibt es zahlreiche Projekte zur Leseförderung. Mit dem „Netzwerk MEHR LESEN“ wollen sowohl das Bildungsministerium als auch Verbände, Bibliotheken und andere Partner die Leselust im Saarland anregen und nachhaltig steigern. Ob durch die Auszeichnung „Kinder- und jugendfreundlichste Bibliothek“, den Lesedino oder den Saarländischen Lesefrühling – überall im Land wird bei Groß und Klein für das Lesen geworben.

So gibt es zum Beispiel unter dem Motto „Zeig mir, was du liest!“ bereits seit 2002 ein Projekt zur Leseförderung in Ganztagsschulen. Schülerinnen und Schüler wählen aus 50 Neuerscheinungen ein Buch aus und lesen es im Rahmen der Nachmittagsbetreuung. Auf einem Plakat schreiben die Schüler für ihre Mitschüler über ihre Lektüre.

Jetzt sind zwölf saarländische Buchhandlungen durch Bildungsminister Ulrich Commerçon mit dem Gütesiegel Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Die Buchhandlungen des „Netzwerks MEHR LESEN“ bieten ein kompetent ausgewähltes Sortiment im Bereich Kinder- und Jugendbuch an, gewährleisten eine individuelle und qualitative Beratung, präsentieren die Texte dem Alter angemessen und einladend und führen zusätzliche Aktionen für Kinder und Jugendliche durch.

„Ihr lobenswertes Engagement über den bloßen Verkauf von Büchern hinaus zeichnet die prämierten Buchhandlungen in besonderer Art und Weise aus. Leseförderung ist und bleibt ein wichtiges Thema und ein Baustein für mehr Bildungsgerechtigkeit!“, so Minister Commerçon zu der Gütesiegel-Verleihung. Die Buchhandlungen erstellen passende Empfehlungslisten, organisieren Buchausstellungen und veranstalten Lesungen und Bücherfeste zu Ehren von Autorinnen und Autoren oder Romanfiguren. Lehrerinnen und Lehrern bieten sie Informationsabende an und beraten beim Aufbau von Schulbibliotheken.

„Das Gütesiegel an der Tür einer Buchhandlung sagt mir, dass ich hier auf Kompetenz und entsprechende Angebote für Kinder und Jugendliche stoße“, erklärte Bildungsminister Commerçon in der Feierstunde in der Buchhandlung Bücher Bastuck in St. Wendel. „Ihr nachhaltiger Einsatz in der Leseförderung macht sie zu verlässlichen Partnern von Schulen und außerschulischen Einrichtungen. Bei Kindern die Leselust wecken, sie immer wieder – auch mit den entsprechenden Aktionen – zum Lesen motivieren, ist eine Aufgabe, die diese Buchhandlungen mit Bravour erfüllen!“

Das Gütesiegel wird in diesem Jahr zum siebten Mal vergeben. Es ist ein wichtiger Baustein in der Zusammenarbeit zwischen Bildungsministerium und Landesverband des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in der Leseförderung. Im Netzwerk MEHR LESEN sind alle saarländischen Institutionen zusammengefasst, die sich in besonderer Weise um die Leseförderung kümmern.

Die ausgezeichneten Buchhandlungen 2018/19:

1.  Buchhandlung Hahn, Kirkel-Limbach
2.  Buchhandlung Anne Treib, Lebach
3.  Buchhandlung Rote Zora, Losheim
4.  Buchhandlung Rote Zora, Merzig
5.  Buchhandlung Bock & Seip, Merzig
6.  Bücher König, Neunkirchen
7.  Buchhandlung Bock & Seip, Saarbrücken
8.  Buchhandlung Raueiser, Saarbrücken
9.  Buchhandlung Bock & Seip, Saarlouis
10. Buchhandlung Ludwig Pieper, Saarlouis
11. Bücher Bastuck, St. Wendel
12. Bücherhütte, Wadern

Quelle: Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimal monatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)