Ganztagsschule im Hanseraum: Jetzt für den Norddeutschen Schulpreis bewerben!

Für den Norddeutschen Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum können sich wieder Schulen aus fünf Bundesländern bewerben. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2019!

Ihr habt eine Schülerfirma gegründet?
Du, deine Klasse oder Schule haben erfolgreiche Kooperationen mit Unternehmen vor Ort?
Du lernst die Berufs- & Arbeitswelt in spannenden Projekten kennen?

Dann mach mit beim Norddeutschen Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum! Einsendeschluss ist der 28. Februar 2019.

Mit ihrem Schulpreis zeichnen die Wirtschaftsjunioren Hanseraum innovative Projekte und Methoden aus, die sich in schülergerechter Weise erfolgreich mit einem oder mehreren der nachfolgend genannten Ziele beschäftigen:

  • Vermittlung von wirtschaftlichem Wissen und der Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge
  • Ausbau der Berufsorientierung an Schulen
  • Motivation und Aufzeigen von Anreizen und Perspektiven für unternehmerische Selbstständigkeit
  • Stärkung des Praxisbezugs durch Kooperationen mit Unternehmen und weiteren außerschulischen Partnern

Hierzu zählen u. a. Schülerfirmen, Schul- bzw. Unterrichtskonzepte, Kooperationsprojekte sowie weitere innovative Ansätze und Ideen.

Das Projekt sollte anschaulich und in den einzelnen Stufen nachvollziehbar dargestellt werden. Der ökonomische Bezug ist ebenso darzulegen wie der nachhaltige Nutzen für die Schülerinnen und Schüler. Vorliegende Wirtschaftlichkeits- oder Kostenrechnungen helfen der Jury bei der Bewertung des ökonomischen Projektbezugs. Bei Unterrichts- bzw. Schulkonzepten zur Vermittlung ökonomischen Wissens oder zur Stärkung der Berufsorientierung sollte der innovative Projektansatz im Vergleich zum vorgegebenen Lehrplan deutlich aufgezeigt werden.

Teilnahmeberechtigt sind sämtliche Jahrgangsstufen der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in den Bundesländern:

  • Bremen
  • Hamburg*
  • Mecklenburg-Vorpommern*
  • Niedersachsen
  • Schleswig-Holstein

* Zur Beachtung: Für Schulen aus Hamburg, Rostock und Schwerin gelten besondere Verfahren.

Die Anzahl der eingereichten Beiträge je Schule ist nicht limitiert.

Eine unabhängige Jury aus Repräsentanten der Wirtschaftsjunioren der fünf norddeutschen Bundesländer, aus der Schulpraxis sowie der IHK Nord entscheidet über die Vergabe des Preises.

Preisträger 2017 waren:

  • Platz 1: J.H. Pestalozzi Schule Gadebusch: Schülerfirma Gummibären
  • Platz 2: Kaiser-Karl Schule Itzehoe: Schülergenossenschaft 4X-Tours
  • Platz 3: Helmut-Schmidt-Gymnasium Hamburg: Schülerfirmenkonzept

Quelle: Norddeutscher Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimal monatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)