Schülerwettbewerb „Mein Bauhaus – Meine Moderne“

Die Architektenkammern Berlin und Brandenburg laden zum 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses 2019 Berliner und Brandenburger Schulen zum Schülerwettbewerb „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ ein.

Die Architektenkammern Berlin und Brandenburg laden anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses im Jahr 2019 alle Berliner und Brandenburger Schulen zur Teilnahme am Schülerwettbewerb „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ ein. Schirmherrinnen des Wettbewerbs „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ sind die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres sowie Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg.

Einsendeschluss ist der 17. Mai 2019

Die Preissumme des Wettbewerbs beträgt insgesamt 3.000 Euro. Die Preise werden jeweils in drei Altersgruppen vergeben: 1.– 6. Klasse, 7.– 10. Klasse sowie 11.– 13. Klasse.

1.    Preis – 500 Euro
2.    Preis – 300 Euro
3.    Preis – 200 Euro

Die Preisverleihung wird auf dem Sommerfest der Architektenkammer Berlin am 9. August 2019 stattfinden.

Im Rahmen des Wettbewerbs können Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schulformen sich auf die Spuren der Moderne begeben. Erkundet werden sollen Architektur und Stadtbaukunst in der Auseinandersetzung mit kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Themen von damals und heute. Die Architektenkammern unterstützen interessierte Schulen bei der Durchführung.

Gesucht werden Projekte, die sich mit dem Bauhaus und der Moderne beschäftigen. Die Kommunikation des Wettbewerbs erfolgt über die Lehrkräfte der Schulen. Inhaltlich und organisatorisch wird der Wettbewerb durch die ehrenamtlich tätigen Arbeitskreise „Architektur und Schule“ der Architektenkammern begleitet. Die eingereichten Beiträge werden durch eine unabhängige Jury beurteilt, die sich interdisziplinär aus Fachleuten aus dem gesamten Bundesgebiet zusammensetzen wird.

Die Architektenkammer Berlin ruft alle Kammermitglieder dazu auf, den Wettbewerb aktiv zu unterstützen und im eigenen Umfeld bekannt zu machen.

Quelle: Architektenkammer
 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Eine übersichtliche Kurzinformation über die aktuellen Artikel, Meldungen und Termine finden Sie zweimal monatlich in unserem Newsletter. Hier können Sie sich anmelden.

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)