Mecklenburg-Vorpommern: Ferienzeit mit Kulturportal

Zuckergusskerzen fertigen in Greifswald, Roboter tanzen lassen in Güstrow, Tropenexpedition im Rostocker Zoo – das Kulturportal MV bietet ein buntes Ferienprogramm.

Extra für Familien und Kinder hat das Kulturportal MV wieder Termine gesammelt, die die Ferienzeit noch spritziger, spaßiger und spannender machen: Mehr als 400 Angebote verteilen sich auf die sechs Ferienwochen – und es kommen immer noch neue dazu: Vom Zuckergusskerzen fertigen in Greifswald übers Roboter tanzen lassen in Güstrow bis zur nächtlichen Tropenexpedition im Rostocker Zoo reichen die Veranstaltungen, mit denen sich der Ferienkalender für Kinder jeden Alters füllen lässt.

„Das Kulturportal spricht gezielt die Interessen der User an. Der zunehmende Erfolg der Plattform zeigt zum einen, dass das Konzept aufgeht, und zum anderen, dass Kunst und Kultur bei uns in Mecklenburg-Vorpommern gefragt sind“, erklärte Kulturstaatssekretär Sebastian Schröder.

Aktuell sorgen monatlich mehr als 11.500 Besucher des Kulturportals für über 24.000 Seitenaufrufe. Nach dem Start vor zwei Jahren waren es noch rund 4.850 Besucher mit knapp 15.600 Klicks.

Seit April 2016 können sich Kulturschaffende und Kreative in Mecklenburg-Vorpommern unter der gemeinsamen Adresse www.kultur-mv.de präsentieren. Dazu zählen Galerien, Museen, Theater, Kunstvereine und freischaffende Künstlerinnen und Künstler.

„Das breite Angebot der Seite lebt vom Mitmachen. Ich freue mich, dass so viele Kulturschaffende das Portal und die damit verbundene Chance, auf sich aufmerksam zu machen, für sich entdeckt haben“, sagte Schröder.

Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern in seiner jetzigen Form haben das Land und der Tourismusverband MV gemeinsam gestartet. Konzipiert und programmiert wurde das neue Kulturportal MV von der Rostocker Werbeagentur WERK3. Die farbmedia GbR in Schwerin ist für die inhaltliche Betreuung und Pflege des Portals zuständig. Die Aktualisierung der Internetseiten von Kulturschaffenden nehmen die Nutzerinnen und Nutzer selbst vor. Wer Veranstaltungen bekannt machen möchte, meldet sich im Portal an und kann dann seine Informationen einstellen. Gefördert wird das Kulturportal durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.


Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)