Faire Woche 2018: Schulen für den Klimaschutz

In der diesjährigen Fairen Woche Mitte September können Schulen gemeinsam mit Weltläden in ganz Deutschland Carrotmobs organisieren. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich dabei mit den Themen Klimaschutz und Fairer Handel auseinander und verbinden sie zu einer sichtbaren Aktion.

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Auswirkungen sind weltweit spürbar, aber insbesondere in den Ländern des Globalen Südens sind sie häufig existenzbedrohend – ausgerechnet in den Ländern, die am wenigsten zu seiner Entstehung beigetragen haben. Ein klimaschonendes Wirtschaften ist dringend geboten – und möglich!

Im Rahmen der Fairen Woche vom 14. bis 28. September 2018 laden Carrotmob macht Schule und der Weltladen-Dachverband mit der Aktion Carrotmob @ Faire Woche Schulen, junge Menschen, Weltläden und alle anderen, die aktiv werden möchten, zu innovativen und wirksamen Carrotmob-Aktionen ein. Das Ziel von Carrotmob @ Faire Woche 2018 ist, dass junge Menschen Carrotmobs in Weltläden während der Fairen Woche organisieren. Eine kostenfreie Anmeldung ist bis zum 31. März möglich.

Bei der Aktion Carrotmob @ Faire Woche 2018 profitieren alle Beteiligten: Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte organisieren ein sichtbares Event und erweitern dabei vielfältige Kompetenzen, leisten einen praktischen und wirksamen Beitrag zum Klimaschutz vor Ort und setzen sich mit globalen Verflechtungen von Produktion, Handel, Konsum und Klimawandel auseinander.

Bei einem Carrotmob treffen sich viele Menschen in einem ausgesuchten Geschäft und kaufen dort ein – in diesem Fall in einem Weltladen an einem bestimmten Tag während der Fairen Woche vom 14. bis 28. September 2018. Einen Teil der an diesem Tag erzielten Erlöse investiert der Weltladen in Maßnahmen für den Klimaschutz. Gezielte Werbung und ein attraktives Rahmenprogramm sorgen dafür, dass auch wirklich viele Menschen zusammenkommen und ein buntes Fest für den Fairen Handel und den Klimaschutz feiern.

Carrotmob macht Schule unterstützt die Schulen und junge Menschen mit regionalen Workshops, vielfältigen Materialien, wie zum Beispiel dem Aktions-Set, einer individuellen Projektbegleitung sowie der Herstellung eines Kontakts zu einem Weltladen.

Die Faire Woche ist die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland und findet jedes Jahr in der zweiten Septemberhälfte statt. Bei rund 2.500 Veranstaltungen von Weltläden, Jugendgruppen, Fairtrade-Towns, gastronomischen Betrieben und vielen weiteren Akteuren haben Verbraucher die Gelegenheit, den Fairen Handel kennenzulernen. 2018 beschäftigt sich die Faire Woche mit den Auswirkungen des Klimawandels. Die Faire Woche wird veranstaltet vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband e.V. und TransFair e.V.

Quelle: Carrotmob macht Schule
 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)