Niedersachsen: Kongress zur Multiprofessionellen Kooperation

Das Niedersächsische Kultusministerium veranstaltet während der Bildungsmesse didacta den Kongress "Multiprofessionelle Arbeit in der inklusiven Schule".

Das Niedersächsische Kultusministerium veranstaltet im Rahmen der didacta 2018 am 21. Februar 2018 in Hannover von 10 bis 16 Uhr einen Kongress zur multiprofessionellen Arbeit in der inklusiven Schule.

Die inklusive Schule ist nicht nur auf der Ebene der Schülerinnen und Schüler, sondern auch auf der Ebene des Personals eine Schule der Vielfalt, in der neben Lehrkräften auch andere Berufsgruppen, z. B. pädagogische und therapeutische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, tätig sind, deren Aufgaben sich wechselseitig bedingen – ausgehend von den individuellen Lern- und Entwicklungszielen der Schülerinnen und Schüler. Die Leitfrage der Veranstaltung lautet: Wie kann die Arbeit in multiprofessionellen Teams in der inklusiven Schule gelingen? Im Rahmen der Veranstaltung sollen die Voraussetzungen multiprofessioneller Kooperation aus schulischer, wissenschaftlicher und administrativer Perspektive thematisiert werden. Der Kongress richtet sich an Interessierte aus Schule, Wissenschaft und Verwaltung.

Programm
09:15 Uhr Ankunft und Anmeldung

10:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung durch Herrn Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Vortrag: Multiprofessionelle Arbeit in der inklusiven Schule
(Prof. Dr. Ada Sasse, Humboldt-Universität zu Berlin)

12:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr Workshops

Multiprofessionelle Kooperation im Ganztag
(Johanna M. Gaiser M. A./Stephan Kielblock M. A./Martin Reinert, B. A.,
Justus-Liebig-Universität Gießen, Projekt StEG-Kooperation)

Schulassistenzen in der multiprofessionellen Kooperation
(Dr. Kathrin Becker, OStD'n, Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg, Hannover/Karina Meyer, M.Ed.,
Georg-August-Universität Göttingen/Sylvia Thiel, Region Hannover, Stabsstelle Sozialplanung)

Die Arbeit mit Erziehungsberechtigen im Rahmen der multiprofessionellen Kooperation
(Dr. Britta Ostermann, Erziehungswissenschaftlerin und Lehrerin, Hildesheim)
Therapie und Pflege in der multiprofessionellen Kooperation
(Ludwig Gehlen, OStD, LVR-Anna-Freud-Schule, Köln)

Inklusiven Unterricht mit Differenzierungsmatrizen multiprofessionell gestalten
(Prof. Dr. Ada Sasse, Humboldt-Universität zu Berlin)

14:30 Uhr Kaffeepause

14:50 Uhr Podiumsdiskussion:
Wie kann die Arbeit in multiprofessionellen Teams in der inklusiven Schule gelingen?

15:40 Uhr Schlusswort durch Frau Staatssekretärin Gaby Willamowius
 

 

 

Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium


 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)