SchulKinoWochen im Land Brandenburg starten

Noch bis zum 11. Januar können sich Lehrerinnen und Lehrer aller Schulen des Landes Brandenburg mit ihren Klassen für Vorführungen zu den SchulKinoWochen anmelden.

Vom 18. Januar bis 1. Februar 2018 finden wieder SchulKinoWochen im Land Brandenburg statt. 30 Produktionen sind im Angebot, neben ausgezeichneten Spielfilmen auch Dokumentarfilme zu brisanten gesellschaftlichen Problemen. Schulen können sich bis 11. Januar für eine der Vorführungen anmelden.

Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher wird am 18. Januar in den „Neuen Kammerspielen“ Kleinmachnow die SchulKinoWochen 2018 offiziell eröffnen. Schirmherrin ist Bildungsministerin Britta Ernst. Zum Auftakt läuft der deutsche Film „Die Unsichtbaren — Wir wollen leben“ eine emotionale Geschichtsstunde über das Berlin der letzten Kriegsmonate. Der Schauspieler Florian Lukas, in einer der Hauptrollen zu sehen, ist Gast des anschließenden Filmgesprächs.

Lehrerinnen und Lehrer aller Schulen des Landes Brandenburg können sich bis zum 11. Januar für Vorführungen mit ihren Klassen anmelden. Der Eintrittspreis beträgt 3,50 € pro Schülerin/Schüler; zwei Begleitpersonen pro Klasse haben freien Eintritt. Die Veranstaltungen im außerschulischen „Lernort Kino“ gelten als Teil des Unterrichts.

Bis 1. Februar 2018 sind in 31 Spielstätten des Landes rund 250 Veranstaltungen geplant, viele davon umrahmt von Gesprächen und Diskussionen. Das Programm reicht von Animationsfilmen für die Jüngsten („Die drei Räuber“ und „Die Häschenschule“) und Kinderfilmklassikern („Das Sams“ und „Karakum - ein Abenteuer in der Wüste“) über Literaturverfilmungen („Tschick“ oder „Jugend ohne Gott“) bis zum Oscar-Gewinner dieses Jahres („Moonlight“). Dokumentarfilme wie Al Gores „Immer noch eine unbequeme Wahrheit“ thematisieren den Klimawandel, „Das System Milch“ wirft einen aufklärerischen Blick auf die Agrarwirtschaft, „Als Paul über das Meer kam“ lässt auf mitfühlend-kritische Weise teilhaben an einem Flüchtlingsschicksal.

Die SchulKinoWochen im Land Brandenburg werden organisiert und gestaltet von VISION KINO, Netzwerk für Film- und Medienkompetenz in Kooperation mit FILMERNST. Sie werden gefördert durch die Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH.

Anmeldungen: online unter anmeldung@filmernst.de oder telefonisch: FILMERNST-Kinobüro im LISUM, (03378) 209 161- oder 209 162.

Das Programm der SchulKinowochen auf Filmernst.

Quelle: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg
 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)