Handelskammer Hamburg: "SchulOscar" 2017

Auch in diesem Jahr verleiht die Handelskammer Hamburg wieder den "SchulOscar" und den "SchulMerkur". Bewerbungen sind noch bis zum 30. September möglich.

2017 vergibt die Handelskammer bereits den 18. Schulpreis der Hamburger Wirtschaft. Mit ihm zeichnet die Hamburger Wirtschaft Schulen und Unternehmen aus, die mit hervorragenden Projekten das Thema Wirtschaft in den Unterricht eingebracht haben. Neben attraktiven Geldpreisen für Schulen erhalten die Erstplatzierten auf Schul- und Wirtschaftsseite im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung die eigens für den Wettbewerb gestalteten Trophäen „Schul-Oscar“ und „Schul-Merkur“. Der Schulpreis unterstützt Hamburger Schulen und Unternehmen dabei, jungen Menschen das Thema Wirtschaft in der schulischen Bildung näher zu bringen.

In der Kategorie Schul-Oscar werden Schulen für innovative und zukunftsweisende Projekte und Methoden der Vermittlung von Wirtschaftswissen ausgezeichnet, die in schülergerechter Weise wirtschaftliches Wissen und die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge vermitteln, Anreize und Perspektiven für unternehmerische Selbständigkeit aufzeigen oder einen Beitrag zur Darstellung einer freiheitlichen und sozialen Wirtschaftsordnung leisten.

Teilnahmebedingungen

Bewerben können sich alle Hamburger Schulen und Mitgliedsunternehmen der Handelskammer Hamburg.

Einsendeschluss ist der 30. September 2017!

Mit dem Preis werden Projekte und Kooperationen ausgezeichnet, die folgende Ziele verfolgen:

  • Vermittlung von wirtschaftlichem Wissen und der Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge,
  • Stärkung der Berufsorientierung an Schulen,
  • Aufzeigen von Anreizen und Perspektiven für unternehmerische Selbständigkeit,
  • Stärkung des Praxisbezugs durch Kooperationen mit Unternehmen und anderen außerschulischen Partnern,
  • Schärfung eines wirtschaftsbezogenen Schulprofils.

Preise

Kategorie Schul-Oscar:
1. Preis: 2.500 Euro und der Schul-Oscar
2. Preis: 1.500 Euro
3. Preis: 1.000 Euro

Die erstplatzierte Schule qualifiziert sich zudem für den Norddeutschen Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum, der ebenfalls attraktive Geldpreise bereithält.

Kategorie Schul-Merkur:

Das erstplatzierte Unternehmen erhält den Schul-Merkur.

Die Jury, die aus Vertretern von Unternehmen, Schulen und der Behörde für Schule und Berufsbildung besteht, bewertet vor allem folgende Kriterien:

  • Innovativer Ansatz / Beispielcharakter
  • Eigenengagement der Schule / des Unternehmens
  • Fachlicher Informationswert für die Schüler
  • Ergebnis der Umsetzung
  • Dokumentation

Die Planungsphase der eingereichten Projekte sollte nicht länger als vier Jahre zurückreichen, die Realisierung nicht länger als zwei Jahre. Jeder Beitrag kann für den Schulpreis insgesamt nur einmal und nur in einer Kategorie (entweder Schul-Oscar oder Schul-Merkur) eingereicht werden.

Den Schul-Oscar 2016 hatte das Helmut-Schmidt-Gymnasium erhalten. Erfolgreich waren außerdem die Stadtteilschule Stellingen und die Stadtteilschule Rissen.

Quelle: Handelskammer Hamburg
 

 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)