Sachsen: Lernen in den Sommerferien

Lernen in den Sommerferien: In Sachsen starten mit den Sommerferien auch wieder die Schülercamps, die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 helfen, Lernschwierigkeiten abzubauen.

Rund 220 Schüler können in den Sommerferien in insgesamt neun Schülercamps in Sachsen für bessere Noten lernen. So machen sie sich fit für die nächste Klassenstufe und bessere Noten. Die aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Schülercamps richten sich an Mädchen und Jungen ab Klasse 7, die Lernprobleme haben oder deren Versetzung gefährdet ist. Insgesamt werden derzeit solche Camps von neun Anbietern durchgeführt. Ziel ist es, den Mädchen und Jungen neue Motivation und Lernerfolge zu vermitteln. Für die zusätzlichen Bildungsangebote stehen rund 370.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen zur Verfügung. Insgesamt stehen im Förderzeitraum von 2014 bis 2020 knapp 10 Millionen Euro für höhere Abschlussquoten und die Schülercamps bereit.

Schülercamps sollen Schülern ab Klasse 7 dabei helfen, Lernschwierigkeiten abzubauen und sie in ihrer Persönlichkeit für die Herausforderungen des Schulalltags zu stärken. Sie richten sich an Schüler, die meist den Anschluss in einzelnen Fächern verloren haben. In den Schülercamps können sie in einem motivierenden Umfeld gezielt passende Lernstrategien in kleinen Gruppen erarbeiten und Fachwissen in den Kernfächern erweitern. Dies wird durch pädagogisch begleitete Freizeit mit kreativen oder auch sportlichen Aktivitäten zu einem ausgewogenen Ferienprogramm ergänzt. Die Schüler erhalten neue Energie und Motivation fürs Lernen und erleben Erfolge. Gleichzeitig stärken sie das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und lernen, sich eigene Ziele zu stecken.

Zu den Projektträgern gehören unterschiedliche Anbieter, darunter die Kindervereinigung Sachsen e.V., das Lausitzer Technologiezentrum, Amöba – Verein für Umweltbildung e.V. oder der Kulturförderverein Schaddelmühle e.V.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus


 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)