Neues "heißkalt"-Jugendmagazin zum Thema "Reisen"

Die aktuelle Ausgabe des "heißkalt"-Jugendmagazins beschäftigt sich mit dem Thema "Reisen".

Ab in den Flieger und drei Wochen an den Pool? Nein, die abenteuerlichsten Reisegeschichten erlebt man ohne All-Inclusive-Bändchen! Die aktuelle Ausgabe des „heißkalt“-Magazins zeigt, dass man dabei auch noch das Klima und den Geldbeutel schonen kann. Außerdem geht es darum, wie Tourismus Landschaft und Tierwelt belastet, warum Urlaub noch nicht lange eine Selbstverständlichkeit ist und wie man eine klimafreundliche Reise plant.

Die „heißkalt“-Magazine richten sich an Jugendliche zwischen elf und 16 Jahren und beschäftigen sich in inzwischen neun Ausgaben mit verschiedenen Themen rund um den Klimaschutz. Das Magazin erscheint vierteljährlich im Projekt "Klasse Klima – heißkalt erwischt". In jedem Magazin finden sich Berichte von „Klasse Klima“-Angeboten und über Ideen und Initiativen, die zum Mitmachen einladen. Alle Magazine stehen zum Download bereit oder können interaktiv durchgeblättert werden.

„Klasse Klima – heißkalt erwischt“ ist das Ergebnis der Zusammenarbeit der drei größten Jugendumweltverbände Deutschlands: BUNDjugend, Naturfreundejugend Deutschlands und Naturschutzjugend (NAJU) bieten in zehn Bundesländern Workshops und Begleitung für Ehrenamtliche an, die anschließend Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz begeistern möchten. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Quelle: Klasse Klima

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)