Bremen: Neue Ganztagsgrundschule Gröpelingen

Wie im Januar von der Bremer Senatsverwaltung angekündigt, entsteht in Gröpelingen eine neue offene Ganztagsschule.

Die Gründungsbeauftragten für die neue Grundschule Gröpelingen, Annekatrin Kelz und Katharina Hobbensiefken, haben ihre Urkunden aus den Händen von Senatorin Claudia Bogedan entgegengenommen. „Wir freuen uns riesig und hoffen viel bewegen zu können. Wir mögen den Stadtteil sehr und wollen uns jetzt möglichst schnell überall vorstellen", verspricht das Duo.

Annekatrin Kelz war lange Zeit an der Paul-Goldschmidt-Schule, einem Förderzentrum für körperliche und motorische Entwicklung, und bringt die Expertise in der Beschulung von Kindern mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf „Wahrnehmung und Entwicklung“ (W&E) mit. Katharina Hobbensiefken kommt von der Grundschule an der Oderstraße, einer offenen Ganztagsgrundschule in Bremen-Neustadt. Sie hat dort aktiv am Aufbau des Ganztags mitgearbeitet.

Die neue Schule Gröpelingen, die zunächst an der Humannstraße beheimatet ist, wird als offene Ganztagsschule mit einem W&E-Zug starten. „Ich freue mich, dass wir Sie für den Gründungsauftrag gewinnen konnten und dass Sie so begeistert über die Möglichkeiten, die die Schulneugründung bietet, sprechen. Dass es nicht leicht wird, ist Ihnen auch bewusst. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen. Gröpelingen gehört zu den Stadtteilen, die Entlastung brauchen", so Bogedan.

Schon jetzt gibt es eine enge Zusammenarbeit der Gründungsbeauftragten mit der Schulleitung der Neuen Oberschule Gröpelingen. "Es soll von Anfang an eine enge Bindung geben", sagt Keltz.

Quelle: Senatorin für Kinder und Bildung Bremen

 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)