Sachsen: 3 Millionen Euro mehr für Ganztagsangebote

Rund 304.000 Schülerinnen und Schüler im Land Sachsen werden im kommenden Schuljahr 2017/2018 von Ganztagsangeboten profitieren. Dafür stehen über 3 Mio. Euro mehr als im laufenden Schuljahr zur Verfügung.

Für das Schuljahr 2017/2018 erhalten Sachsens Schulen rund 26 Mio. Euro für Ganztagsangebote. Das sind über 3 Mio. Euro mehr als im laufenden Schuljahr. Rund 304.000 Schülerinnen und Schüler und damit 6.000 Schülerinnen und Schüler mehr als bisher werden von Ganztagsangeboten profitieren. In den nächsten Wochen erhalten die 1.278 Schulen einen Zuweisungsbescheid für die Förderung ihrer Ganztagsangebote. Das sind genauso viele Schulen wie im aktuellen Schuljahr.

„Ich freue mich, dass wir in Sachsen auch im nächsten Schuljahr fast flächendeckend Ganztagsangebote an den Schulen haben werden“, so Kultusministerin Brunhild Kurth. „Die Sächsische Aufbaubank hat bereits mit der Versendung der Bescheide begonnen. Ziel ist, dass die Schulen die Bescheide noch vor den Sommerferien erhalten. Damit können sie rechtzeitig und sicher das neue Schuljahr planen“. Für die Grundschulen und Gymnasien wird die Pauschale 57,53 EUR pro Schüler betragen und für die Förder- und Oberschulen 94,32 EUR pro Schüler. Zudem erhöht sich der Sockelbetrag für die Oberschulen auf 4.000 EUR. 185 Schulen wollen einen Schulklub einrichten, das sind nochmals sieben mehr als im aktuellen Schuljahr.

Nach der flächendeckenden Einführung der Ganztagangebote sollen diese auch qualitativ weiter ausgebaut werden. Das Kultusministerium stellt den Schulen deshalb ab dem nächsten Schuljahr eine Handreichung für die schulinterne Qualitätssicherung und -entwicklung im Ganztagsbereich zur Verfügung.

Die Schulen können ihre Ganztagsangebote eigenverantwortlich planen und gemeinsam mit Partnern vor Ort wie Verbänden und Kultur-, Sport- oder Jugendvereinen gestalten. Für die Schüler sind diese Angebote ein großer Gewinn. Sowohl leistungsschwache als auch leistungsstarke Schüler werden gefördert.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)