Ganztag an Weidener Schulen 2016/2017

Die Stadt Weiden in der Oberpfalz sorgt auch im Schuljahr 2016/2017 für Mittags- und Ganztagsbetreuung in den Weidener Schulen. Dazu gehören auch gebundene Ganztagszüge an neun Schulen.

„Was die Betreuung unserer Jüngsten, angefangen von Kindergärten über Kindertagesstätten bis zur Ganztagsbetreuung an unseren Weidener Schulen angeht, ist Weiden ein Erfolgsmodell, so Oberbürgermeister Kurt Seggewiß.

Auch im Schuljahr 2016/ 2017 ist wieder für die Mittags- und Ganztagsbetreuung in den Weidener Schulen gesorgt. An der Hammerweg-Grundschule, Hans-Schelter-Grundschule und der Gerhardinger-Grundschule wird im Anschluss an die reguläre Unterrichtszeit eine Mittagsbetreuung von 11:15 Uhr bis 14:00 Uhr angeboten. Die Betreuung ist für die Eltern kostenpflichtig.

Eine verlängerte Mittagsbetreuung bis 16:00 Uhr gibt es darüber hinaus an der Clausnitzer-Grundschule, der Albert-Schweitzer-Grundschule, der Hans-Sauer-Grundschule, der Rehbühl-Grundschule und im AK Asyl. Der AK Asyl bietet in den Räumen in der Asylstraße 18 eine erweiterte Mittagsbetreuung mit sechs Gruppen an. Die tägliche Betreuungszeit einschließlich Mittagsverpflegung und Hausaufgabenhilfe erstreckt sich bis 18:30 Uhr.

Offene Ganztagsschulen, d. h. Betreuung nach dem Regelunterricht bis 17:00 Uhr (Pestalozzi-Mittelschule bis 16 Uhr) inklusive Hausaufgabenbetreuung und Mittagsversorgung werden im Schuljahr 2016/2017 an folgenden Schulen eingerichtet: SFZ-Stötznerschule (1 Gruppe), Pestalozzi-Mittelschule (2 Gruppen), Hans-Scholl-Realschule (1 Gruppe), Sophie-Scholl-Realschule (2 Gruppen), Elly-Heuss-Gymnasium (6 Gruppen) , Kepler-Gymnasium (3 Gruppen), Augustinus-Gymnasium (8 Gruppen) und Gustl-Lang-Schule (2 Gruppen). Die offene Ganztagsschule für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 mit 10 ist gemäß den Bestimmungen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus durchzuführen. Die Teilnahme an dieser Betreuungsform ist freiwillig und für die Eltern, mit Ausnahme der Teilnahme an der Mittagsverpflegung, kostenneutral.

Eine gebundene Ganztagsschule setzt voraus, dass an mindestens vier Wochentagen ein ganztägiges Bildungs- und Betreuungsangebot mit einem durchgehend strukturierten Aufenthalt an der Schule von täglich mehr als sieben Zeitstunden bereit gestellt wird, das für die Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist. Es ist dabei an den vier Wochentagen eine Unterrichts- und Betreuungszeit von grundsätzlich 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu gewährleisten.

Die Teilnahme an der gebundenen Ganztagsschule ist kostenfrei mit Ausnahme der Mittagsverpflegung. Gebundene Ganztagszüge gibt es bereits an der Clausnitzer-Grundschule, Albert-Schweitzer-Grundschule, Gerhardinger-Grundschule, Max-Reger-Mittelschule, Pestalozzi-Mittelschule, Hans-Scholl-Realschule, Sophie-Scholl-Realschule, Elly-Heuss-Gymnasium und an der Gustl-Lang-Schule.

Quelle: Stadt Weiden (Pressemitteilung)

 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)