Individuelle Förderung mit digitaler Lernumgebung

Individuelle Förderung ermöglichen heute auch viele neue Medien. Das Zentrum „Bildung & Begabung“ hat eine „E-Learning-Serie“ gestartet.

Das bundesweite Talentförderzentrum Bildung & Begabung hat eine „E-Learning-Serie“ unter dem Titel „@Ucation – Online-Kurse für Talentförderer“ gestartet. Die Kurse sollen Lehrende in der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützen und weiterbilden. Sie zielen darauf, die Vorteile einer digitalen Lernumgebung kennenzulernen. Die Inhalte stehen als Open Educational Resource (OER) unter freier Lizenz. Entwickelt wurden sie gemeinsam mit einer Bildungsagentur. Die Kurse sind auf der Lernplattform „mooin“ verfügbar, auf der man sich für den Zugang kostenlos registrieren muss.

Die E-Learning-Serie startet mit dem Modul „Smartphone-Basics für den Unterricht“. Hier zeigt Monika Heusinger, Lehrerin für Spanisch und Französisch an einem Gymnasium in Saarbrücken, wie digitale Medien die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern erleichtern können. Dazu präsentiert sie didaktische Konzepte und Beispiele für den Einsatz digitaler Medien im schulischen Kontext.

Im zweiten Modul widmet sich Dominique Rauch, Juniorprofessorin für Erziehungswissenschaft und Leiterin des Arbeitsbereichs „Individuelle Förderung und Migration“ am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt am Main, dem Thema "Kulturelle Vielfalt im Klassenzimmer". Im Online-Kurs gibt sie Tipps für die Unterrichtspraxis mit Heterogenen Schulklassen.

Das dritte und letzte Modul „Haltungsschule für Talententdecker“ behandelt generell die Rolle der Lehrenden. Was macht eine gute Lehrkraft aus? Sollte sie möglichst viel Wissen vermitteln oder mündige Persönlichkeiten fördern? Christina Hansen setzt sich in diesem Kurs mit individueller Begabungsförderung, auch in einem vollen Klassenzimmer, auseinander.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung

 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)