Lesetipp: Brandenburger Ganztagsschulen

Die Serviceagentur Ganztag Brandenburg hat die Broschüre „Auf Reisen. Reportage über Brandenburger Schulstandorte mit Ganztagsangeboten“ herausgegeben.

Die Serviceagentur Ganztag lädt zu einer Reise zu sechs Ganztagsstandorten im Land Brandenburg ein und zeigt, welche Wege diese Schulen und ihre Partner beschritten haben, um den Ganztag weiter auszubauen und qualitativ weiterzuentwickeln. Die Broschüre bietet allen Akteuren im Ganztag einen Blick über den Tellerrand und soll mit ihren Beispielen zu neuen Ideen anregen.

Broschüre „Auf Reisen“© kobra.net Gmbh

Porträtiert werden zwei Grundschulen, eine Oberschule mit Grundschulteil, zwei Oberschulen und eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ besuchen. Unter ihnen sind offene und gebundene Ganztagsschulen. Auch Lehrkräfte, Schulleitungen, Erzieherinnen und Hortleitungen kommen zu Wort.

Themen der Schulporträts sind die Kooperation von Schule und Hort im Ganztag, die Hausaufgaben, die in einigen Schulen zu Lernaufgaben gemacht wurden, und besonders die Kooperation mit außerschulischen Partnern, zum Beispiel in der Berufsorientierung. Auch das Thema Inklusion spielt eine große Rolle.

Schließlich wird mit der Broschüre auch die elfjährige Arbeit der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ bilanziert, die die Schulen durch Vernetzung unterstützt hat.

Die sechs porträtierten Ganztagsschulen sind:

Diesterweg-Grundschule Prenzlau
Erich-Kästner-Grundschule Frankfurt (Oder)
Grund- und Oberschule Wilhelmshorst
Kastanienschule Jüterbog
Werner-von-Siemens-Oberschule Gransee
Oskar-Kjellberg-Oberschule Finsterwalde

Quelle: Bildungsserver Berlin-Brandenburg

 

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)