Informationen zum Ganztagsschulprogramm

Grundlage des Investitionsprogramms "Zukunft Bildung und Betreuung" war die von Bund und Ländern am 12. Mai 2003 unterzeichnete Verwaltungsvereinbarung zum Investitionsprogramm. Bis zum Jahr 2009 stellte der Bund insgesamt vier Milliarden Euro für den Auf- und Ausbau von Ganztagsschulen zur Verfügung.

2009 sprachen sich in einer Umfrage des Bildungsbarometers, die vom Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau durchgeführt wurde, 53 Prozent der Befragten für die Ganztagsschule aus. Bei früheren Umfragen (Infratest dimap 2004, Forsa 2003) war die Zustimmung ähnlich hoch. In der JAKO-O Bildungsstudie „Eltern beurteilen Schule in Deutschland“ von 2012 wünschten sich bereits 70 Prozent der Eltern eine Ganztagsschule für ihr Kind.

Bessere Bildung

Der internationale Vergleich der PISA-Studien hatte strukturelle Schwächen des deutschen Bildungssystems aufgedeckt: Die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Lesen, in der Mathematik oder in den Naturwissenschaften waren nur durchschnittlich. In kaum einem anderen Industriestaat entscheidet die soziale Herkunft so sehr über den Schulerfolg und die Bildungschancen wie in Deutschland. Zugleich gelingt die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund deutlich schlechter.

Ganztagsschulen bieten durch ihr Mehr an Zeit bessere Voraussetzungen für eine individuelle Förderung, die auf die unterschiedlichen Stärken, Interessen und Voraussetzungen des einzelnen Kindes eingeht. Ganztagsschulen können Unterricht und außerunterrichtliche Bildungsangebote verzahnen und arbeiten mit multiprofessionellen Teams. Damit unterstützen sie die Entwicklung einer neuen Lernkultur und die Förderung der Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler.

Familie und Beruf

Zunehmend mehr Eltern, vor allem der jüngeren, gut ausgebildeten Generation, möchten Familie und Beruf vereinbaren. Sie wünschen sich qualitativ hochwertige und flexible ganztägige Bildungs- und Betreuungsangebote.

Ein bedarfsgerechtes Angebot an Ganztagsschulen entspricht damit besser den heutigen Bedürfnissen nach einer modernen Infrastruktur im Bildungsbereich.

Chancengerechtigkeit

Ganztagsschulen sollen durch mehr und bessere individuelle Förderung dazu beitragen, die Abhängigkeit des Bildungserfolgs von der sozialen Herkunft zu verringern. Außerdem sollen alle Kinder und Jugendlichen die Chance haben, zusätzliche sportliche, kulturelle und andere Bildungsangebote zu nutzen.

Begleitforschung

Ob und wie die mit dem Ausbau der Ganztagsschulen verbundenen Ziele und Erwartungen erfüllt werden und welche Unterstützung die Ganztagsschulen brauchen, sind entscheidende Fragen für die Bildungspraxis und die Bildungspolitik. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert daher in enger Abstimmung mit den Ländern und unter Inanspruchnahme von Mitteln des Europäischen Sozialfonds die länderübergreifende Begleitforschung zur Ganztagsschulentwicklung.
Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Begleitprogramm

Die nachhaltige inhaltliche Ausgestaltung von Ganztagskonzepten wird in enger Abstimmung mit den Ländern durch das Begleitprogramm "Ideen für mehr! Ganztägig lernen" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) unterstützt. In den 16 Ländern wurden Regionale Serviceagenturen "Ganztägig lernen" eingerichtet, die den Schulen vor Ort Erfahrungsaustausch, den Transfer guter Beispiele sowie Beratungs- und Fortbildungsangebote ermöglichen. Jährlicher Höhepunkt des Begleitprogramms ist der bundesweite Ganztagsschulkongress in Berlin. Seit 2010 wird außerdem jährlich an wechselnden Orten der Bundesrepublik ein Transferforum veranstaltet, um zu speziellen Themen gezielt Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis zu verbreiten.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

 

 


Dokumente

  • Verwaltungsvereinbarung

    [PDF]

    Am 12. Mai 2003 wurde gemeinsam von Bund und Ländern die Verwaltungsvereinbarung zum Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung" (IZBB) unterzeichnet. (URL: https://www.ganztagsschulen.org/_media/20030512_verwaltungsvereinbarung_zukunft_bildung_und_betreuung.pdf)

  • Ergänzende Information zur Verwaltungsvereinbarung IZBB

    [PDF]

    Ergänzende Information zur Verwaltungsvereinbarung IZBB: Kostenneutrale Verlängerung des Förderzeitraums (URL: https://www.ganztagsschulen.org/_media/izbb_ergaenzende_info.pdf)

 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)