Neue Europaschulen in NRW

Acht Schulen haben das Zertifikat „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“ erhalten, darunter vier Ganztagsschulen.

Im Rahmen der sechsten Jahrestagung der Europaschulen des Landes NRW haben acht weitere Schulen im Landtag in Düsseldorf das Zertifikat „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“ erhalten. Damit steigt die Zahl der zertifizierten Europaschulen in NRW auf 192. Das Zertifikat wird den Schulen für fünf Jahre verliehen.

Die jährliche Netzwerktagung der Europaschulen NRW wird von der Landesregierung in Zusammenarbeit mit der regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn durchgeführt. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautete „Digitales Europa“. Aus aktuellem Anlass wurde auch das Thema „Europaschulen helfen Flüchtlingen“ ins Tagungsprogramm aufgenommen.

Europaschulen zeichnen sich durch ein besonderes Fremdsprachenangebot aus und fördern interkulturelle Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler. Die Jugendlichen lernen beispielsweise in bilingualen Zweigen und haben die Möglichkeit, an Austauschprogrammen mit europäischen Partnern teilzunehmen und vielfach auch ein Berufspraktikum im Ausland zu absolvieren. Im Unterricht aller Fächer werden Europathemen besonders gefördert.

Folgende Ganztagsschulen erhielten das Zertifikat:


Quelle: Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)