Heisenberg-Gymnasium Riesa: "Leidenschaft für MINT"

Das Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa, eines der sächsischen "Leuchttürme" der MINT-Förderung, feierte den 50. Geburtstag.

Seit 50 Jahren hat sich das Werner-Heisenberg-Gymnasium in Riesa der vertieften Ausbildung in Mathematik und in den Naturwissenschaften verschrieben. „Die Schule ist eine unserer Leuchttürme bei der traditionellen MINT-Förderung in Sachsen“, betonte Kultusministerin Brunhild Kurth und gratulierte zum Jubiläum. Zur Festveranstaltung übermittelte die Ministerin ihre herzlichsten Glückwünsche, verbunden mit einem Dank an Schulleiterin, Lehrer, Schüler und Eltern.

„Durch verschiedene Kooperationen mit externen Partnern wie der Bergakademie Freiberg, dem Max-Planck-Institut Dresden und vielen Ausbildungsbetrieben schafft es die Schule in vorbildlicher Weise, Theorie und Praxis miteinander zu vereinen. Das fördert die Lernfreude bei den Schülern und bereitet sie optimal auf das Berufs- und Studienleben vor. Die Lehrer leisten hervorragende Arbeit, das spiegelt sich vor allem auch in den Ergebnissen der Schüler bei nationalen und internationalen Wettbewerben sowie bei den Abiturprüfungen wider“, so Kurth.

Die Ministerin machte zudem deutlich, dass sich das Kultusministerium auch in Zukunft weiter dafür stark machen wird, neue junge Lehrer für die MINT-Fächer zu gewinnen, damit der Generationswechsel im Lehrerzimmer gelingt. Das Werner-Heisenberg-Gymnasium sei ein wichtiger Partner bei der Nachwuchsgewinnung. „Lehrer, die ihre Leidenschaft für die MINT-Fächer an die Schüler weitergeben, sind die besten Aushängeschilder für den Lehrerberuf. Denn wer in der Schule Freude an den MINT-Fächern hat, wird auch seine berufliche Perspektive danach ausrichten“, erklärte Kurth.

Das Werner-Heisenberg-Gymnasium (WHG) ist ein allgemeinbildendes Gymnasium mit vertiefter mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausbildung in je einer Klasse pro Klassenstufe. Es ist Nachfolger der mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Spezialschule Friedrich Engels. Insgesamt 466 Schüler besuchen das Gymnasium, davon befinden sich 162 in der vertieften Ausbildung.

Quelle: Sächsisches Kultusministerium

 

 


 
(Ende der inhaltlichen Zusatzinformationen)